BYOD und Cloud: entweder richtig oder gar nicht!

Kommentieren Drucken

Geleit Juni 2012

Wo wollen Sie eigentlich hin? Selten in den letzten 20 Jahren habe ich so orientierungslose Diskussionen beobachtet wie bei den Themen BYOD und Cloud. Ich will diese Sichtweise an zwei Beispielen verdeutlichen.

Fangen wir mit BYOD an. Für mich heißt die zentrale Frage erst einmal nicht BYOD, sondern: „Welchen Stellenwert haben mobile Endgeräte in Zukunft für unser Unternehmen?“ Nehmen wir das iPad als Beispiel. Warum soll ein Unternehmen ein iPad auf Dauer als sinnvoll ansehen? Im Endeffekt geht es bei jedem Endgerät ja nicht um das Gerät, sondern um Applikationen und den Zugriff auf Daten. Die meisten Unternehmen haben aber noch gar keine eigenen Apps, die auf einem iPad laufen könnten. Weder für interne noch für externe Nutzung. Natürlich ist der Aspekt des Zugangs zu Daten und der mobilen Dokumenten-Nutzung wichtig. Aber auf Dauer muss Funktionalität da sein, um den Aufwand zu rechtfertigen…Insider-Ausgabe jetzt anfordern >>

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.