Elektromagnetische Belastung durch flächendeckende Wireless-Infrastrukturen

Kommentieren Drucken

Zweitthema November 2012

Die in den nächsten Jahren von Unternehmen und Organisationen durch die neueren Entwicklungen bei Endgeräten mit Sicherheit vorzunehmende Verdichtung von Wireless-Infrastrukturen wirft Fragen hinsichtlich der elektromagnetischen Belastung durch die neu einzusetzenden Technologien 11ac, 11ad und LTE auf. Auch wenn diese Systeme natürlich die allgemein definierten und verstandenen Grenzwerte einhalten, gibt es gravierende Unterschiede hinsichtlich der tatsächlichen Belastung.

In den Jahren 2000 bis 2005 gab es eine Reihe groß angelegter Initiativen und Forschungsprojekte hinsichtlich der elektromagnetischen Belastung (Elektrosmog) durch drahtlose Übertragungssysteme. Zwischenzeitlich haben die mobilen Geräte eine erhebliche Ausbreitung erfahren und die Frage nach der Belastung scheint mehr und mehr in den Hintergrund zu treten. Letztlich entscheidend für physiologische Effekte ist aber nicht eine punktuelle Belastung, sondern die Summe der Belastungen über die Zeit. In der überwiegenden Anzahl der Haushalte gibt es bereits WLANs primär in der Rolle von DSL-Unterverteilern…Insider-Ausgabe jetzt anfordern >>

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.