40 GBASE-T: der zukünftige Standard für Server-Anbindungen

Kommentieren Drucken


40 Gbit/s entwickelt sich zum neuen Defakto-Standard zur Anbindung von Servern. Dabei ist keine der aktuellen Lösungen für eine Anbindung von Geräten mit 40 Gbit/s an ein RZ-Netz wirklich befriedigend. Die optischen Varianten von 40 GBASE-SR bis BiDi sind einfach zu leistungsfähig für den Löwenanteil des Bedarfs, zu teuer und die MPO-Verbindungstechnik hat auch ihre schwer wiegenden Problemstellen, die sie letztlich als mögliche Lösung im Rahmen einer universellen Verkabelungs-Strategie ungeeignet erscheinen lässt. Die bisherigen Kupfer-Varianten haben aber eine zu geringe Reichweite. Wirklich zukunftsfest erscheint nur 40 GBASE-T in Analogie zum Erfolg seiner Vorgänger. Nach mehreren Anläufen ist die Standardisierung jetzt auf einem guten Wege…

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.