Insider UC-Magazin 13/03

Kommentieren Drucken

Bereit zum Download

uc-magazin1303.pdf
(2,36 MB)

Inhalt:

  • Ist WebRTC = 42? (*)
  • Videokonferenz-Standardardisierung – Quo vadis?
  • UCaaS gehört zum Carrier – UC aus Private und Public Cloud in der Diskussion
  • UC-Architektur: All-in-One oder Best-of-Breed?

Ist WebRTC = 42? (*)
von Markus Geller
Vorab möchte ich mich bei Ihnen schon einmal entschuldigen.
Eigentlich sollte dieser Artikel ein kurzes Statement zum Thema WebRTC werden und wurde letztlich aber doch ein kritischer Blick auf die UC-Situation und die des Endgerätemarktes.

Videokonferenz-Standardardisierung – Quo vadis?
von Dipl.-Inform. Petra Borwoka-Gatzweiler
Aktuellen Marktuntersuchungen zufolge wird sich in den nächsten Jahren der Video- und Videokonferenzmarkt auf breiter Ebene etablieren. Unternehmensübergreifende Videokommunikation kann nur auf der Basis kompatibler standardbasierter Lösungen funktionieren. Der nachfolgende Beitrag beleuchtet die Frage, welche Standards und Standardisierungs-Trends hier für die nächsten Jahre wegweisend sind.

UCaaS gehört zum Carrier – UC aus Private und Public Cloud in der Diskussion
von Dipl.-Ing. Dominik Zöller
Das Thema Unified-Communications-as-a-Service (UCaaS) provoziert eine Spaltung von Unternehmen (und Behörden). Die Meinungen von Unternehmenslenkern, IT-Verantwortlichen, Sicherheitsbeauftragten und Datenschützern könnten nicht weiter voneinander entfernt liegen. Während die einen die Vorzüge von Cloud-Diensten im Allgemeinen und UCaaS im Speziellen schätzen, sehen andere das geistige Eigentum, mindestens aber die Privatsphäre der Mitarbeiter gefährdet. Die wohlbekannte Affäre um PRISM und andere unerfreuliche Enthüllungen zum Thema Datensicherheit befeuern die Diskussionen zwischen Fachabteilungen und IT. Doch selten wird in dieser Diskussion eine klare Abgrenzung nach Anwendungsfall vorgenommen, geschweige denn dass ein einheitliches Verständnis von Cloud Services und UCaaS vorläge. Im Folgenden möchte ich daher die Thematik von Cloud-Diensten für Kommunikation umreißen, Begriffsdefinitionen treffen sowie Anwendungsfälle und Sicherheitsanforderungen differenzieren. Diese sollen als Grundlage für die Diskussion der technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung namens UCaaS dienen.

UC-Architektur: All-in-One oder Best-of-Breed?
von Dipl.-Inform. Petra Borwoka-Gatzweiler
Wenn die Entscheidung gefallen ist, UC im Unternehmen einzusetzen, gilt es sich der Frage zu widmen, welche Architektur die neue Lösung haben soll. Bei der Erarbeitung dieser UC-Architektur ist vorab oder während der Konzept-Diskussion eine Grundsatz-Entscheidung zu treffen: Soll die Lösung aus einer Hand kommen (All in One) oder sollen verschiedene Funktionsbereiche der Lösung mit unterschiedlichen Herstellern realisiert werden (Best of Breed)? Beide Architektur-Alternativen werden im nachfolgenden Beitrag betrachtet.

zugeordnete Kategorien: Cloud Computing, UC, Web-Techniken, White Papers
zugeordnete Tags: , , ,

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.