Internet-DMZ in der Cloud

Kommentieren Drucken

Mit der Verlagerung von Anwendungen und Daten in eine Cloud, müssen auch entsprechende Sicherheitskomponenten in der Cloud zur Verfügung stehen. Wenn beispielsweise Web-Anwendungen und Web-Services in einer Private Cloud, Public Cloud oder Hybrid Cloud realisiert werden, dann müssen hier auch Firewalls, Intrusion-Prevention-Systeme und Web Application Firewalls (WAFs) bzw. Reverse Proxies integriert werden. Damit wandert automatisch ein Teil der Systeme, die in der Vergangenheit im lokalen Rechenzentrum (RZ) im Bereich der Internet-Anbindung aufgebaut wurden, in die Cloud, und dieser Trend zeigt sich inzwischen in praktisch allen Bereichen der Internet-Anbindung.

...

Dieser Beitrag steht nur Abonnenten des Netzwerk Insiders zur Verfügung. Sie können sich in der grauen Box kostenfrei registrieren.

Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich doch mit Ihren Zugangsdaten an.

zugeordnete Kategorien: Archiv, Cloud Computing, IT-Sicherheit
zugeordnete Tags: , ,

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.