Konsequenzen von Moore’s Law für die Arbeitswelt und die Gestaltung von Netzen und Systemen in den nächsten Jahren

Kommentieren Drucken


Wir feiern in diesem Jahr den 50. Geburtstag von „Moore’s Law“, der Beobachtung und Prognose von Gordon Moore, dass sich die Anzahl von Transistoren in einem Chip wenigstens alle 24 Monate verdoppelt. Es ist für die nächsten Jahre nicht abzusehen, dass sich an dieser Tendenz grundsätzlich etwas ändern wird. Was bedeutet das aber für die „Millenium-Generation“, die jetzt langsam beginnt in die Arbeitswelt einzutreten? Die Antwort auf diese Frage gibt eine Reihe von wichtigen, konkreten Hinweisen darauf, wie sich Unternehmen angesichts des aktuellen Wandels positionieren müssen.
In jedem Fall wird es keine für alle gültigen IT-Architekturen und -Lösungen geben …

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.