Microsoft Exchange 2010: Hochverfügbarkeit On-Premise oder als Hosted-Service

Kommentieren Drucken

Zweitthema Mai 2010

Flexibilität, kürzere Reaktionszeiten und laufende Prozessoptimierung bei stetig steigendem Kommunikationsbedarf sind die Ziele einer verbesserten Unternehmensstrategie. Mit zunehmender Verbreitung IP-basierter Kommunikationslösungen unter dem Begriff Unified Communications / Collaboration (UCC) gewinnen auch E-Mail, Kalender, Kontakte und andere klassische Kommunikationswerkzeuge weiter an Bedeutung.

IBM und Microsoft bieten mit ihren Messaging-Lösungen mehr als nur Bindeglieder zu UCC-Installationen. Vielmehr haben sich Exchange und Notes fast schon zu ausgewachsenen Groupware-Lösungen entwickelt.

Mit Exchange 2010 will Microsoft mithilfe verbesserter Fernzugriffsmöglichkeiten, erhöhter Sicherheit und deutlichen Erleichterungen bei der Bedienung und dem Management eine „strategische Waffe“ zur Optimierung der Prozessgestaltung liefern. In Abhängigkeit von der zugrundeliegenden Kommunikationsstruktur und der jeweiligen Unternehmensgröße ergeben sich mit diesen Neuerungen unterschiedliche Vorteile und Einsparpotenziale, auf die wir im Folgenden eingehen…

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.