Q&A: Was ist ein E-SBC?

1 Kommentar Drucken

Welche Funktion erfüllt ein E-SBC?

E-SBCs (Enterprise Session Border Controller) sitzen am Rand des Unternehmensnetzwerks um die Kontrolle über den ein- und ausgehenden SIP-Verkehr zu gewährleisten. Sie dienen als ein entscheidendes Element zur Implementierung von SIP-Trunks, UC-Federations und zukünftig auch von WebRTC Lösungen.

E-SBCs lösen NAT-Traversal Probleme, indem sie es der SIP-Signalisierung (und den damit verbundenen Medienströmen) ermöglichen die Unternehmens-Firewall zu passieren. Ohne diese Funktion hätten die meisten Unternehmen keine oder nur eine „One-Way“ Audio Kommunikation.

Ist das alles, was ein E-SBC tut?

Nein. E-SBCs tun noch viele andere Dinge in den vorhandenen SIP-Installationen, welche sie zu einer zunehmend wichtigen Komponente machen. Zum Beispiel können sie die Interoperabilität zwischen der Enterprise PBX und einem SIP- Provider erleichtern, unabhängig davon, welche IP-PBX oder ITSP miteinander verbunden werden sollen.

Und der E-SBC erledigt noch vieles mehr:

  • Disaster Recovery: E-SBC kann den SIP-Datenverkehr zu einem Backup System umleiten, um Geschäftsprozesse weiterhin zu ermöglichen. Der E-SBC kann unter anderem Verkehrsströme auf alternative Dienstleister verlagern oder Lastverteilung über mehrere TK-Anlagen durchführen.
  • Quality of Service: QoS wird ein immer wichtigeres Verfahren zur Aufrechterhaltung der Qualitätsgüte, da Anwendungen mit hoher Bandbreite immer beliebter werden. (Lesen Sie hierzu auch den Artikel: Dynamisches Session Management)
  • Sicherheit: Der E-SBC stellt Ihre erste Verteidigungslinie dar. Die Controller können eine Authentifizierung durchführen (falls die IP-PBX dies nicht nativ unterstützt) und die SIP- und Medienströme verschlüsseln. Weitere Funktionen sind: Deep Packet Inspection (schützt z.B. gegen“ Buffer overflow“-Angriffe), Denial-of-Service-Attacken und gegen Würmer und Trojaner, die zur Verbreitung nur ein einziges IP-Paket benötigen.

Die Intrusion Detection / Prevention Lösungen erkennen dabei auf SIP basierende DoS-Attacken und blockieren die schädliche SIP-Signalisierung, die bestimmte SIP-Telefone, Server oder andere Geräte im LAN anzugreifen droht.

Wie lange dauert es, bis ein SIP-Trunk Einsatz bereit ist?
Mittels E-SBC kann die Kopplung an ein Provider Netzwerk innerhalb weniger Minuten abgeschlossen werden. Dies ist deshalb möglich, weil die Hersteller von E-SBC Lösungen sich regelmäßig mit den SIP Trunk Anbietern zertifizieren.

Muss ich mit meiner PBX einen Interop-Test durchführen um mit einem ITSP zu kooperieren?

Nein, der E-SBC erleichtert die Interoperabilität. Es gibt daher keine Notwendigkeit, umfangreiche „trial and error“ Tests zwischen PBX und ITSP durchzuführen, um die beiden Systeme zusammenzuführen. Dies ermöglicht den Unternehmen auch mehr Spielraum bei der Auswahl eines passenden IT/SIP Service.

E-SBCs sind daher für Unternehmen ein wesentliches Element für die Bereitstellung von Echtzeit-Kommunikation mittels SIP. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur Sprache oder auch Mehrwertdienste wie UC ausgetaucht werden sollen.

Artikel, aus dem Englischen übersetzt, von Steven Johnson
President, Ingate Systems, Inc.

zugeordnete Kategorien: Endgeräte, LAN, UC
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Ein Kommentar zu "Q&A: Was ist ein E-SBC?":

  1. Mila schreibt:

    Der Artikel ist sehr dürftig gehalten und wird nicht allen Lesern helfen. Ich hätte weiterhin das Thema Interoperabilität etwas mehr mit Herstellerdetails erweitert, da gerade hier große Arbeit steckt, z. B. Lync an ACME SBC und Siemens an ACME SBC, also 2 damit es über diese MS / Siemens Grenze funktioniert.

Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.