Schwachstellenmanagement: Eine Kunst, die Cyber-Kriminelle perfekt beherrschen, die IT jedoch anscheinend oft nicht

Kommentieren Drucken


Für die Sicherheit der IT einer Institution ist es natürlich von entscheidender Bedeutung, dass man die eigenen Schwächen kennt, denn nur so kann zielgerichtet über eine Risikobetrachtung mit dem potentiellen Schaden umgegangen werden. Kernelement ist ein Prozess, der für die systematische Erfassung und Bewertung von Schwachstellen bzw. Verwundbarkeiten, die Planung von Korrekturmaßnahmen und die Kontrolle von Umsetzung und Wirksamkeit der Maßnahmen sorgt. Ein solcher Prozess zum Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) ähnelt dabei durchaus einem Prozess zur Behandlung von Sicherheitsvorfällen, nur handelt es sich hier um einen proaktiven Prozess, denn der Schaden ist (zunächst) noch nicht eingetreten.

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.