Teil 1:  Unified Communications – bringt Flexibilität in unsere Kommunikation

Teil 1 von 4 aus der Serie "Unified Communications"

Vernetzung und Kommunikation gehören zum täglichen privaten und beruflichen Alltag der Menschen. Wir sind „hyperconnected“, und wir kommunizieren „always and all ways“. Dafür stehen uns immer mehr und immer multifunktionalere Geräte zur Verfügung. Der Variantenreichtum an nutzbaren Kommunikationsplattformen und -medien wächst täglich. Immer mehr wird deutlich, dass eine sinnvolle, effiziente und wirtschaftlich verträgliche Vernetzung und Kommunikation nur noch möglich werden, wenn wir unsere Kommunikationswege und -methoden einander angleichen, sie vereinheitlichen, sie unifizieren. Das ist Unified Communications (UC) – „… eine individuelle Basisarchitektur aus standardisierten Kommunikationsdiensten. Sie dient dem effektiven, effizienten und sicheren Suchen, Finden und Erreichen von Personen (Menschen), Informationen (Wissen) und Prozessen auf der Grundlage moderner Netze.“ (Unified Communication Praxisleitfaden, Carl Hanser Verlag)

Weiterlesen »

Kommentieren »

Teil 2:  Unified Communications – braucht Business-Treiber für den Erfolg

Teil 2 von 4 aus der Serie "Unified Communications"

Unified Communications ist technologisch auf einem sehr hohen Standard. Das Spektrum der neuen Kommunikationsmöglichkeiten ist gigantisch. Doch warum ist es immer wieder schwierig, Unified Communications im Business-Umfeld zu etablieren? Das liegt vor allem an zwei Dingen: Dem unzureichenden Nachweis eines echten wirtschaftlichen Nutzens (Mehrwerts) von UC. Der mangelnden Akzeptanz der Anwender, diese neuen Kommunikationsmöglichkeiten effizient zu nutzen und dabei auch die im Business-Umfeld nötigen Governance-Regeln zu respektieren.

Weiterlesen »

Kommentieren »

Teil 3:  Unified Communications – stellt Anforderungen an das Netz

Teil 3 von 4 aus der Serie "Unified Communications"

Stellt Unified Communications Anforderungen an das Netz? Eine Frage, die sich in jedem UC-Projekt stellt. Die Antworten darauf können sehr unterschiedlich ausfallen. Natürlich stellt UC Anforderungen an das Netz. Zumindest die, dass die Signalisierungen und Inhalte in der vom Nutzer erwarteten Güte und Sicherheit (Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit) über das Netz transportiert werden. Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass der Grad unserer „Vernetztheit“ mit immer mehr Komponenten und vor allem mit immer mehr multimedialen UC-Applikationen dramatisch steigt und die Mobilität der Nutzer, Geräte und Applikationen (Virtualisierung) ständig zunimmt, dann dürfte die Antwort auf die obige Frage nach den Anforderungen an das Netz deutlich an Klarheit gewinnen.

Weiterlesen »

Kommentieren »

Teil 4:  Unified Communications – revolutioniert das „Call Center”

Teil 4 von 4 aus der Serie "Unified Communications"

Wozu braucht man Unified Communications in einem Call Center? Diese Frage stellen sich viele Betreiber von klassischen Call Centern, denn hier geht es ums Telefonieren. In der Tat gibt es kaum eine andere Stelle in einem Unternehmen oder einer Verwaltung, abgesehen vielleicht von der Telefonzentrale bzw. -vermittlung, an der derart viele Kommunikationsströme und -beziehungen zusammenlaufen wie in Call Centern.

Weiterlesen »

Kommentieren »