TCP-Offload – Fluch oder Segen?

Kommentieren Drucken

Standpunkt November 2012

Vor einiger Zeit war ich einem wahrhaft mysteriösen Fehler auf der Spur: Massive Performance-Probleme bei einer Server-Server-Verbindung, die über ein Weitverkehrsnetz geführt wurde. Wie so oft war Bandbreite satt vorhanden und die Auslastung verschwindend gering – also kein Netzwerkproblem. Die Protokollanalyse zeigte, dass es immer wieder Paketverluste gab. Auch das ist weder ungewöhnlich noch Besorgnis erregend. Allerdings traten immer wieder Timeouts auf. Die Kommunikationspartner ließen sich Zeit beim Wiederholen der verlorenen Pakete, und das war der Grund für die schlechte Performance.


Zumindest letzteres ist eine dreiste Übertreibung.

Erstaunlich dabei war der folgende Sachverhalt: Beide Kommunikationspartner unterstützten ein Verfahren, das eine besonders schnelle Reaktion auf Paketverluste ermöglicht. Dabei erfährt der Sender nicht nur, welches das letzte empfangene Paket vor dem ersten Paketverlust war sondern auch, welche Pakete nach diesem Paketverlust wieder erfolgreich empfangen wurden. Mit dieser Information kann sich der Sender die tatsächlich zu wiederholenden Pakete frühzeitig „zurechtlegen“. Interessant im vorliegenden Fall war, dass beide Kommunikationspartner das geschilderte Verfahren (Selective Acknowledgement, SACK gemäß RFC 2018 et. al.) zwar beim Verbindungsaufbau aushandelten, letztlich aber keinen Gebrauch davon machten. Die entsprechende Option fehlte schlicht in den Datenpaketen!…Insider-Ausgabe jetzt anfordern >>

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.