Warum WebRTC den UC-Markt unter Druck setzt

Kommentieren Drucken


Telefonieren ist heute mit oder ohne UC zwischen Unternehmen, Zulieferern und Kunden ohne Probleme möglich. ISDN und GSM/UMTS sind die technische Basis für fast alle Business-to-Business B2B oder Business-to-Customer B2C Gespräche. Zum einen werden wir aber in absehbarer Zeit einen Ersatz für ISDN benötigen, zum anderen bleiben durch die Reduzierung auf Sprache viele Potenziale der modernen Kommunikation ungenutzt

Die Gründe, die für Unified Communications sprechen, gelten umso mehr im Bereich B2B und B2C, verdienen doch Unternehmen gerade in diesen Bereichen ihr Geld bzw. müssen gerade dort besonders effizient sein. Von daher sind auch viele ROI-Berechnungen für UC schlicht an der Realität vorbei, sie konzentrieren sich auf fragwürdige interne Prozessvorteile und ignorieren den eigentlichen Lebensnerv der Unternehmen… Insider-Ausgabe jetzt anfordern >>

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.