Verwundbarkeitsmanagement (Leitfaden anhand eines Projektbeispiels)

Schwerpunktthema Januar 2012
Jede IT-Infrastruktur ist heute vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Ständig werden neue Sicherheitslücken in Systemplattformen und/oder Anwendungen bekannt, für die die Hersteller in der Regel kurzfristig entsprechende „Security-Fixe“ zur Verfügung stellen.

Weiterlesen »

Archiv
Kommentieren »

Optimierungsansätze zur Applikationsnutzung im WAN

Zweitthema Dezember 2011

Die Nutzung netzbasierter Applikationen über Wide Area Networks (WAN) ist bekanntermaßen vergleichsweise problematisch. Dies resultiert typischerweise aus den in WANs im Vergleich zu Local Area Networks (LANs) ungünstigen Bedingungen: Übertragungskapazität ist teuer und deshalb in der Regel knapp und mit zunehmender Entfernung zwischen den Clients und Servern steigt der Network Transit Delay (NTD) – auch als Round Trip Time (RTT) oder umgangssprachlich „Pingzeit“ bzw. kurz „Ping“ bezeichnet –, d.h. die Zeit, die ein Datenpaket im Netz für die Strecke von der Quelle zum Ziel (und wieder zurück) benötigt.

Weiterlesen »

Archiv
Kommentieren »

Datenschutz bei Unified Communications/Collaborations und All-IP/SIP Trunking nach DSGVO, TKG-Änderungen und neuem BDSG

09.09.-10.09.19 in Bonn

Web_rechtvoip Durch die Einführung von Voice over IP ergeben sich zahlreiche neue Funktionen einer Telefonanlage und eine wesentlich bessere Zusammenarbeit von TK- mit CRM- und anderen IT-Systemen. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise erhebliche Kostensenkungen durch gemeinsame Nutzung der IT-Infrastruktur mit der TK erzielen. Dabei entstehen jedoch zahlreiche Gefahren in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit der Mitarbeiter. Bei Überwachungsfunktionen sollten Geschäftsführung und Mitarbeiter bzw. Betriebs- oder Personalrat offen Vor- und Nachteile bestimmter Funktionen diskutieren und abstimmen.

Macht Carrier-Ethernet das WAN zum LAN?

Zweitthema Februar 2010

Weitverkehrsnetze (Wide Area Networks, WAN) und die ihnen zugrundeliegenden Technologien unterliegen seit einigen Jahren einem kontinuierlichen Wandel. Ausgehend von verbindungsbasierten Ansätzen auf Basis von TDM (Time Division Multiplex) mit aus heutiger Sicht – und vor allem im Licht heutiger applikations- und prozessbedingter Anforderungen – extrem geringen Übertragungsraten bei gleichzeitig hohen Kosten geht die Tendenz hin zu breitbandigen Netzanschlüssen basierend auf preisgünstiger Ethernet-Technik.

Weiterlesen »

Archiv
Kommentieren »