Die 5G-Evolution Teil 3: Wie sich Unternehmen auf die 5G-Zukunft vorbereiten können


Der Hype um 5G ist ungebrochen und manche Analysten behaupten, dass diese Technologie zu ganz neuen Industrien führen wird. In meinem letzten Artikel (Insider 6/17) hatte ich ja die wesentlichen Elemente der 5G Wertschöpfungskette vorgestellt. Die spannendste Frage ist ja, wann, in welchem Maße und mit welchen Funktionen 5G Einzug in die Unternehmen halten wird. Hier hilft nur ein detaillierterer Blick auf den aktuellen Stand der Standardisierung, denn wie wir wissen, öffnet 5G ein enormes Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten.

Archiv
Kommentieren »

5G: Basis für Mobilität, Disruption und Agilität

  • Anforderungen moderner Anwendungsbereiche z.B. AR, VR, IoT, autonomes Fahren
  • Entwicklung der Mobilfunktechnologie von LTE über LTE Advanced zu 5G
  • Neue Konzepte für Small Cells, mögliche Konflikte zu WLANs, Fog Computing
  • Ergebnisse aus den Feldversuchen von AT&T, Verizon, Nokia, CCI und anderen
  • Die Standardisierung beginnt 2018. Was bringt die erste Welle?


Kommentieren »

Sonderveranstaltungen


ComConsult RZ-Tage
11. - 12.12.2017 in Köln


Tag 1: Netzwerkarchitekturen der Zukunft im RZ
Tag 2: Integration von Cloud-Lösungen in die RZ-Infrastruktur
Das Mega-Thema für alle Rechenzentren ist One-Stop-Provisioning: Wie können die Infrastrukturen für neue Anwendungen durch Parametrierung mittels Orchestrierungskonsole schnell zur Verfügung gestellt werden? Projektzeiten sollen so aus dem Bereich von Jahren auf wenige Wochen verkürzt werden.
Zur Veranstaltung»

Die 5G – Evolution: Teil 2 – Die zehn tragenden technologischen Säulen von 5G


Beim Übergang von einer Mobilfunkgeneration zur nächsten kann man eine relativ übersichtliche Menge von Technologien identifizieren, die sozusagen den Unterschied ausmachen. LTE hat sich durch Carrier Aggregation, hochdichte HetNets und die zusätzliche Nutzung lizenzfreier Bereiche zu LTE Advanced weiterentwickelt. Diese Technologien stecken in weiterentwickelter Form auch in 5G. Allerdings kommt man damit längst nicht aus. In diesem Teil der Reihe wird der Versuch unternommen, die zehn tragenden technologischen Säulen von 5G übersichtlich darzustellen. Auf Details werden wir dabei verzichten müssen, das ist aber unproblematisch, weil viele noch gar nicht feststehen. Stattdessen kommen wir am Ende des Artikels zu bereits heute verfügbaren technischen Komponenten, die ganz klar belegen, dass die angestrebten Ziele auch erreichbar sind.

Archiv
Kommentieren »

Die 5G – Evolution: Teil 1 – Das 5G-Ökosystem, Anwendungsfelder und Standardisierungsprozess


5G ist eine transformative Technologie mit weitreichender Bedeutung für ein großes Spektrum von Anwendungsbereichen. Man kann durchaus sagen, dass nicht nur Menschen, sondern auch alle Geräte, bei denen das sinnvoll ist, eine aufgabenorientierte Mobilfunkanbindung bekommen werden.

Archiv
Kommentieren »

Das RZ-Netz der Zukunft – Teil 2: 25/50/100 GbE-Switching und die 100G-Transformation


Nach den einführenden Überlegungen im Teil 1 kommen wir heute zunächst zur Technik. Hier ist 100 GbE und die sich daraus „natürlich“ ergebenden Datenraten 25 und 50 GbE für die nächsten Jahre das Maß aller Dinge in den meisten Rechenzentren, ob privat betrieben oder Hyperscaler. Die Technik ist schon deutlich anders als bei den 10/40 GbE-Vorgängern und man sollte sie verstehen, bevor man sie bewertet. Kern sind die 100G Switch-ASICS, die in den aktuellen Modellen führender Hersteller verbaut werden.

Archiv
Kommentieren »

Das RZ-Netz der Zukunft – Teil 1: Die Data Center Networking Landschaft und zukunftsorientierte Lösungen


Es ist kein Geheimnis, dass sich die Änderungen in RZ-Netzen in den letzten Jahren dramatischer und anders vollziehen als früher. Das Netz der Zukunft wird vollständig automatisiert sein und seine Fähigkeiten werden weit über dem liegen, was wir heute von der Ansammlung von Kästen mit Ethernet-Schnittstellen kennen.

Archiv
Kommentieren »

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung

13.12.2017 in Bonn 1.090,-- € netto


Am 25.05.2016 ist ein neues einheitliches Datenschutzrecht in der Europäischen Union in Kraft getreten. Die Verordnung wurde am 27.04.2016 verabschiedet und am 04.05.2016 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Bis zur einheitlichen Anwendung der Vorschriften gibt es noch eine Übergangsfrist bis zum 25.05.2018. Informieren Sie sich frühzeitig über die geplanten Regelungen, damit Sie jetzt schon wissen, was auf Ihr Unternehmen zukommt.

5G: Infrastruktur der Disruptiven Digitalisierung

  • Anforderungen durch Disruption, IoT und neue Arbeitsmodelle
  • Grundlegende Technologien
  • Ergebnisse der ersten größeren Testumgebungen
  • Von LTE zu 5G: Weg der Standardisierung


Kommentieren »

Ethernet und Photonics: neue Entwicklungen für das RZ

  • Neue Anforderungen durch Cloud-Dynamik und exponentielle Technologien
  • 25,50,100, 200 und 400 GbEthernet und mögliche Alternativen
  • Gibt es überhaupt noch Unterschiede in der Switch-Hardware?
  • Silicon Photonics: Durchbruch nach schwierigem Start
  • Konsequenzen für Betreiber privater RZ-Infrastrukturen


Kommentieren »

5G und 11ac WLAN-Nachfolger 11ax materialisieren sich schneller als erwartet!

Als der Autor zu Beginn des Jahres äußerte, dass wir spätestens 2018 mit ersten Produkten für 5G und vor allem endlich mit einer neuen WLAN-Generation nach 11ac rechnen könnten, gab es vorsichtig gesagt wenig Zustimmung. Die Prognose war auch nicht ganz korrekt: es könnte nämlich noch etwas schneller gehen! Der Knackpunkt von der Theorie zur Praxis sind schlicht und ergreifend die ersten Chipsets für eine neue Technologie. Von ihnen dauert es im Mittel 18 Monate bis zu kommerziellen Produkten. Mitte Oktober 2016 wurden erste 5G-Komponenten und ein IEEE 802.11ax Draft 1.0 AP-Chipsatz vorgestellt. Es wird ein längeres Fenster für den Übergang zwischen LTE und 5G geben. Hier muss man sich also vor allem mit den entstehenden Möglichkeiten auseinandersetzen. Die Unzufriedenheit mit 11ac in komplexen Umgebungen könnte aber 11ax erheblich beschleunigen. Und damit stellen sich wieder Fragen nach der notwendigen Infrastruktur.

In diesem Artikel sehen wir uns die Möglichkeiten der flammneuen Chips an und werfen Fragen hinsichtlich Nutzung und Infrastruktur auf.

Weiterlesen »

Cloud Computing, Endgeräte, IT-Sicherheit, WAN, WLAN
Kommentieren »

5G: Rückgrat der nächsten industriellen Revolution

  • 5G: Anwendungsbereiche, Technologien und Bedeutung für Unternehmen
  • Status von Komponenten, Szenarien und Standardisierung US und EU
  • Starten statt Warten: LTE als Übergangstechnologie
  • Aktuelle Entwicklungen von LTE Tel. 13 – 15 in 3GPP
  • Anforderungen an unterstützende Infrastrukturen

  • Kommentieren »

    IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft

    28.02. - 01.03.2018 in Bonn 1.690,-- € netto


    Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

    Entwicklung von Anwendungen, Verkehrslasten und neuen drahtlosen Übertragungssystemen in den nächsten Jahren und Konsequenzen für unterstützende Infrastrukturen


    Wir haben in den letzten Monaten viel über drahtlose Übertragungssysteme (WLAN, Mikrozelle, Mobilfunk) diskutiert, weil ja aktuell viele Neuheiten anstehen. Dabei ist die Frage ein wenig unter die Räder gekommen, welche Anforderungen an die Infrastrukturen gestellt werden müssen, die die neuen Systeme im Rahmen der Implementierung flächendeckender Versorgungsstrukturen in privaten Netzen bei Unternehmen und Organisationen unterstützen sollen. „Wireless“ heißt nicht unbedingt „weniger Kabel“, ganz im Gegenteil. In 2015 kamen neue Standards und Produkte für 2,5 und 5 GbE zur Unterstützung der neuen 802.11ac Wave2 Access Points auf. Der vordringliche Charme dieser Lösungen ist, dass man mit ihnen auch alte Cat.5 und Cat.6 Verkabelungen für die WLAN Switching-Infrastruktur nutzen kann.

    Archiv
    Kommentieren »

    Silicon Photonics: Basis für Terabit-Netze

    Silicon Photonics ist ein Begriff für die Erforschung und Anwendung Photonischer Systeme, die Silizium als optisches Medium benutzen. Ziel ist die Integration optischer Komponenten. Das erste System, was hiervon im Bereich der Corporate Networks profitiert hat, ist 100 GbEthernet. Schon 2009 wurde ein erstes Muster für einen Terabit Ethernet Transceiver vorgestellt.

    Damit sind die Anwendungsmöglichkeiten aber längst nicht ausgeschöpft. Die Verkleinerung von Komponenten nach Moore´s Law wird eine natürliche Grenze an der Stelle finden, wo ein Transistor kleiner als die Ausbreitung eines Elektrons in einem Halbleiter-Festkörper ist. Ein Elektron wird im Festkörper ungefähr 5 nm groß. Also muss ein Transistor, der es beherrschen möchte, mindestens 7 nm groß sein.

    Weiterlesen »

    Data Center
    Kommentieren »

    Silicon Photonics, 400 G und 1T


    Kommentieren »

    400 G und 400 Gigabit Ethernet: die nächste Evolutionsstufe


    Bedenkt man die Zeitdauer, die üblicherweise notwendig ist, bis ein Standard angemessen in Produkte umgesetzt werden kann, ist nach der Verabschiedung von 40 und 100 GbE die nächste Evolutionsstufe mit 400 GbE bereits längst überfällig. Es besteht die Gefahr, dass Produkte den Standard überholen könnten. Das hat es in der Vergangenheit schon mehrfach mit negativen Folgen für die Betreiber gegeben. In diesem Artikel betrachten wir Ziele und Überlegungen innerhalb der Standardisierung, mögliche Märkte und Anwendungsgebiete, einige technische Fragen und … die ersten Produkte!

    Archiv
    Kommentieren »

    Sicherheit von Apps im Unternehmen

    20.02.2018 in Bonn 1.090,-- € netto


    Der Markt für Apps explodiert. Die Potentiale für die Geschäftsprozesse sind enorm. Die damit verbundenen Risiken sind jedoch weitgehend unbekannt oder werden mehr oder weniger wissentlich ignoriert. Dieses Seminar bringt Licht in die bisher abgedunkelten oder verschleierten Stellen der mobilen IT Sicherheit ohne zu tief in die Bits und Bytes abzutauchen. Lassen Sie sich durch die größten Herausforderungen in der Konzeption und Nutzung von eigenen aber auch zugekauften Apps führen und nutzen Sie im Anschluss das erlernte Wissen zur sicheren Entwicklung und Beurteilung (Self-Assessment) von mobilen Apps.

    Wireless Trends: IEEE 802.11ad WiGig® 60 GHz Multi-Gigabit WLANs reloaded


    Schon vor über fünf Jahren wurde der Standard IEEE 802.11ad für die Multi-Gigabit-Kommunikation im 60 GHz Millimeterwellen-Bereich definiert. 2012 wurde diese Entwicklung auf Eis gelegt, um den Markteintritt von 11ac nicht zu behindern. Zur CES 2016 taucht das System in einer deutlich überarbeiteten Version wieder auf und jetzt gibt es auch sofort Produkte von Endgeräten über Docking-Stationen bis hin zu einem Access Point / Router. Die Analyse zeigt, dass die Einführung von WiGig® im Consumer Bereich fast unabdingbar ist, wenn man eine Behinderung der Entwicklung des HD/UHD-Streamings vermeiden möchte.

    Archiv
    Kommentieren »

    Wireless, aber richtig! Von echtem Multi-Gigabit zu LTE-Erweiterungen auf dem Weg zu 5G

    • Megatrend Mobilität: Status und Wachstum
    • IEEE 802ad reloaded: Änderungen gegenüber der Version von 2010
    • Echtes Multi-Gigabit mit 802ad/WiGig im 60 GHz-Bereich, Produktlage
    • LTE Rel. 13 und LTE Advanced: Carrier Aggregation, HetNets und LTE/WiFi Interworking
    • Gefährdungen durch LTE in lizenzfreien Bändern, LAA, LTE-U, MuLTEfire
    • Was 3GPP schon heute für 5G vorbereitet


    Kommentieren »

    Wireless Trends: LTE-Entwicklungen und Konsequenzen für die Betreiber privater Wireless Infrastrukturen


    Wie bereits im Artikel zu IEEE 802.11ac (Dezemberausgabe) geschildert wurde, wachsen die Anforderungen auch an Mobilfunksysteme in einem fast schon als ungesund zu bezeichnendem Maße. Das liegt vor allem am Video-Steaming mit den „Hauptsündern“ Netflix und YouTube. Eigentlich haben interessierte Betreiber vor, neue, stark personalisierte Anwendungen in einem weiten Bereich von der Gesundheitsfürsorge über mobile Zahlungssysteme bis hin zu noch aufdringlicherer Werbung als ohnehin schon (Mobile Service Advertising Protocol MSAP, „Minority Report“ lässt grüßen) zu etablieren, auch um entsprechende Big Data Projekte zu „füttern“.

    Archiv
    Kommentieren »

    Verkabelungssysteme für Lokale Netze

    11.12. - 12.12.2017 in Bonn 1.430,-- € netto


    Dieses Seminar erklärt praxisnah und herstellerneutral wie Sie hohe Qualität, Verfügbarkeit und lange Nutzbarkeit bei der Planung und im Betrieb einer Verkabelungs-Lösung erreichen. Die Bausteine einer Verkabelung werden vorgestellt und zu einem handhabbaren Gesamtsystem kombiniert. Lernen Sie wo sich gute von schlechten Lösungen unterscheiden.

    Wireless Trends: Bedarfsentwicklung und IEEE 802.11ac „Wave 2“


    Die permanente Steigerung der Anzahl mobiler Endgeräte mit immer mehr Leistung ist ein längst nicht mehr aufzuhaltender Trend. Provider sind schon seit einiger Zeit dabei, die Mobilfunknetze deutlich aufzurüsten. Mobiles Video-Streaming und nunmehr auf den leistungsfähigen Endgeräten mögliche Spiele mit gesteigertem Realismus sind nur zwei der Gründe, warum man damit rechnet, innerhalb weniger Jahren eine deutliche Leistungssteigerung der Mobilfunknetze, man spricht gerne anschaulich von einem Faktor 1000, vornehmen zu müssen.

    Archiv
    Kommentieren »

    Bieten neue WLAN- und LTE-Varianten die richtigen Antworten auf die Anforderungen der mobilen Revolution oder entstehen sogar noch mehr Probleme?


    Ernst zu nehmende Prognosen von Herstellern, Providern und Marktforschern gehen davon aus, dass sich in den nächsten Jahren die Anforderungen an Mobilfunknetze durch die Steigerung der Anzahl der Endgeräte multipliziert mit der von jedem mobilen Endgerät benötigten Leistung grob um einen Faktor 1000 erhöhen werden. Das hört sich dramatisch an, ist aber letztlich nichts anderes als eine plakative Projektion der bisherigen Entwicklung. Die Prognose betrifft natürlich nicht nur Provider, sondern auch Betreiber von privaten wireless Infrastrukturen, weil es ja auf Dauer nicht hinzunehmen wäre, wenn ein Mitarbeiter mit seinen mobilen Endgeräten eine erhebliche Service-Degradation erfahren würde, wenn er das Unternehmens-WLAN benutzt…

    Archiv
    Kommentieren »

    Neue Speichertechnologien von 3D-NAND/SSD bis 3D Xpoint

    Neue Prozessoren und neue Anwendungen führen zu erheblich verschärften Anforderungen an systemnahen Speicher. Mit 3D-SSDs z.B. von Samsung und 3D-XPoint von Intel und Micron Technologies kommen zwei neuartige Alternativen auf den Markt.

    Neue Speichertechnologien von 3D-NAND/SSD bis 3D Xpoint
    Video ansehen »

    Data Center
    Kommentieren »