Mobilität und die Cloud verändern die Videokonferenz, erhebliche Veränderungen im Markt sind zu erwarten


Die Auswahl einer Videokonferenzlösung war in der Vergangenheit eine überschaubare Aufgabe. Angesichts der Kosten nicht immer trivial, aber in Summe mit einer Komplexität versehen, die sich gut beherrschen ließ.
Dies hat sich grundlegend gewandelt. Die traditionelle Videokonferenz wird im Moment abgelöst durch ein neues Verständnis von Meeting und Kommunikation. Damit eng verknüpft sind deutlich erweiterte und komplexere Anforderungs-Kriterien. Die Preismodelle sehen zwar total anders aus als in der Vergangenheit, trotzdem sind die Gesamtkosten durch eine erhebliche Erweiterung der Teilnehmerkreise gestiegen.

Archiv
Kommentieren »

Von der Videokonferenz zur Kollaboration: die Meeting-Lösung der Zukunft: was muss sie können? Was bedeutet Meeting-Erfahrung?


Kommentieren »

ComConsult UC-Forum 2018

19.11.-21.11.18 in Düsseldorf


Das ComConsult UC-Forum 2018 ist unsere Top-Veranstaltung des Jahres 2018 und hat sich im deutschen UC-Markt zum traditionellen Treffpunkt für Entscheider und Spezialisten etabliert.
Auch in diesem Jahr bieten wir herausragende Themen mit Top-Experten und stellen wie immer exklusive Analysen von ComConsult Research vor, die Sie nur als Teilnehmer erhalten.
Zur Veranstaltung»

Wird Team Kollaboration das neue UC? Markt-Situation, Funktions-Abgrenzung, Integration und typische Nutzung

  • Leistungsumfang von UCC und typische Nutzungs-Situationen
  • Auswahlkriterien für eine erfolgreiche Lösung
  • Typische Punkte, an denen Projekte scheitern können
  • Cisco WebEx Teams, Miccrosoft Teams und Unify Circuit im Vergleich
  • Die Zukunft von UCC und die Abgrenzung zu UC: getrennt oder integriert?


Kommentieren »

KEYNOTE Bedarfsanalyse zur zukunftssicheren Positionierung von UC: wie arbeiten wir in Zukunft, welche Anforderungen entstehen an Kommunikation und Kollaboration

  • Der Arbeitsplatz der Zukunft
  • Die Rolle von Kommunikation und Kollaboration
  • Entscheidende Kriterien für eine Lösung
  • Wo steht das traditionelle UC bezogen auf den Bedarf?
  • Positionierung von UC, UCaaS, UCC


Kommentieren »

Eine tragfähige Zukunft für UC gestalten: UC-On-Premise, UCaaS und UCC in der Analyse


Diese Thematik ist einer der Schwerpunkte unseres UC-Forums im November. Wie immer bereiten wir exklusive Analysen für die Teilnehmer des Forums vor. Dieser Artikel greift einen Aspekt dieser Analysen auf. Wir stellen die Ergebnisse unserer Analysen auf dem UC-Forum vor uns diskutieren dies mit den Teilnehmern und den anwesenden Herstellern.

Betrachtet man die Investitionen der meisten Hersteller, dann ist die Aussage klar: das Geld geht nach UCaaS und UCC. UC On-Premise stagniert in seiner Funktionalität (ist das wirklich so? Dies wird später im Artikel diskutiert). Gleichzeitig wird man bei der Analyse des Marktes und der Projekte der letzten Monate mit interessanten Thesen konfrontiert:

  • UC On-Premise vor dem aus!
  • UCaaS funktional zu schwach!
  • UCC und UC wachsen zusammen ist UCC ist das neue UC!

Archiv
Kommentieren »

UC-Forum_Kongressportal_Ankuendigung

Typische Fehleinschätzungen von Cloud-Diensten und die daraus entstehenden Probleme


Wenn es in den letzten Monaten eine durchgängige Diskussion in Projekten und Veranstaltungen gab, dann war es die Fehleinschätzung von dem, was die Cloud ist, was sie leistet und was sie kostet. Der begleitende Leitartikel in dieser Ausgabe greift das auch auf, aber trotzdem hier noch einmal die Erfahrungswerte, die alle Unternehmensgrößen betreffen, von klein bis extrem groß. Und das Grundmuster der entstehenden Probleme ist immer ähnlich:

  • Erhebliche Performance- und Stabilitätsprobleme
  • Kein geregelter Betrieb
  • Keine Mittel für ein geregeltes Wachstum einer skalierbaren Infrastruktur

Archiv
Kommentieren »

Verdrängen UCC und UCaaS das traditionelle UC? Was ist zu tun?


Wir hatten in den letzten Wochen zur Vorbereitung unseres UC-Forums unsere Treffen und Diskussionen mit führenden Herstellern. Wie immer lautet unsere Frage: was gibt es Neues bei euch und wohin fährt der Zug aus eurer Sicht? Kaum einer der angesprochenen Hersteller sprach dabei über das traditionelle UC (im folgenden UC On-Premise genannt). Dafür wurden die Cloud-Versionen von UC diskutiert (UC as a Service UCaaS) und häufig stand UCC im Fokus der Diskussionen. Der Eindruck war ganz eindeutig: das Geld für neue Entwicklungen bei den UC-Herstellern fließt überwiegend in die Cloud.

Archiv
Kommentieren »

Technologie-Statement: IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft: neue Architekturen und neue Planungs-Ansätze generieren Herausforderungen

Zentrale All-IP-Infrastrukturen als Basis für alle Gewerke – Integration und Trennung als zentrale Gestaltungselemente – Sicherheit als umfassendes Framwork für alle Gewerke – Cloud-Integration als Basis für Smart

Die isolierte Planung und Betrieb von Gewerken und Technologien für neue Gebäude wird den Anforderungen eines modernen Gebäudes nicht mehr gerecht. Smart Buildings, Building Automation, New Work wie auch immer die Schlagworte lauten, sie haben eines gemeinsam:

– Es muss ein Zusammenwirken von Technologien aus den verschiedensten Bereichen / Gewerken geben, damit das Gesamtprodukt mehr leistet als die Summe seiner Teile

– Zusammenwirken bedeutet dabei, dass Technologien miteinander verbunden werden müssen, damit zum einen Parallel-Investitionen vermieden werden und zum anderen die angestrebten Vorteile von Smart Buildings überhaupt entstehen

Weiterlesen »

Data Center, Endgeräte, LAN
Kommentieren »

Wird Office 365 bestehende UC-Installationen von Cisco und Unify verdrängen?


Auf den ersten Blick wirkt diese Frage deplatziert. Office 365 ist nun mal keine UC-Lösung. Aber wer einen Blick in die nächsten 12 bis 36 Monate wirft, der sieht, dass Microsoft die schnelle Verbreitung von Office 365 nutzen wird, um den gesamten UC-Markt zu verändern. Und dies ist nicht ein zufälliges Abfallprodukt, sondern eine sehr geplant wirkende Entwicklung.

Wie kann das sein?

Archiv
Kommentieren »

Warum Microsoft Teams und Cisco Spark Projekte scheitern


Die Einführung von UCC-Produkten ist keineswegs ein Selbstläufer. Dabei sind Cisco Spark (jetzt Webex Teams) und Microsoft Teams nur Stellvertreter für alle Produkte in diesem Bereich. Unify Circuit, Slack und andere sind davon nicht ausgenommen. Das Risiko eines Scheiterns von UCC-Projekten speziell im Sinne fehlender Akzeptanz seitens der Benutzer ist generell hoch. Dies liegt an folgenden typischen Ursachen:

  • Funktionale Fehlausrichtung
  • Mängel der Produkte
  • Schlechte Team- und Kanal-Strukturierung
  • Organisatorische Einführung scheitert

Archiv
Kommentieren »

Das papierlose Büro: Juristische Aspekte und praktische Umsetzung

13.11.-14.11.18 in Stuttgart

E-AkteDie Digitalisierung verspricht endlich das „papierlose Büro“, von dem seit 30 Jahren die Rede ist. 2015 hatte jeder Bundesbürger im Schnitt 250 kg Papier verbraucht, so viel wie in Afrika und Südamerika zusammen. Starten Sie jetzt mit der vollständigen Digitalisierung Ihres Unternehmens ohne Medienbrüche und lange Wartezeiten.

ComConsult Research Technologie-Statement: Office 365

Die Zukunft von Microsoft wird aus unserer Sicht bestimmt sein von einer weiteren Fokussierung auf die Cloud und Office 365. Dies wird für jeden Kunden unvermeidbar verbunden sein mit einer Verschiebung von Funktionalität aus dem eigenen Rechenzentrum und von den vorhandenen Endgeräten hin zur Microsoft Cloud. Und tendenziell wird ein wesentlicher Teil der Zukunft von Microsoft Office in der Cloud liegen. Zwar werden wir auf absehbare Zeit eine Hybrid-Situation mit einer Mischung eines lokalen und eines Cloud-Betriebs gerade auch in der Nutzung von Microsoft Office haben, aber neue Funktionen wie Microsoft Teams oder Dokumenten-Kollaboration sind Cloud-Funktionen und machen auch nur in der Cloud Sinn.

Weiterlesen »

Cloud Computing, Endgeräte, IT-Management, WAN
Kommentieren »

Der Kreis schließt sich: Wird Sprache wieder zum wichtigsten Kommunikationsmittel?

Es gibt bereits eine Reihe von persönlichen Sprachassistenten, wie Siri, Cortana und Google Assistant, und Start-ups nutzen Künstliche Intelligenz und Analysen, um weitere persönliche Begleiter zu bauen. Es sieht also so aus, als steuerten wir auf eine zunehmend sprachgesteuerte Beziehung zur Technologie zu. Wie zuvor auf dem Consumer-Markt werden diese Stimmenaktivierungssysteme sich wohl am Ende auch in den Unternehmen durchsetzen. Immerhin haben diese Systeme das Potenzial, Aktivitäten enorm zu vereinfachen und zu automatisieren.

Weiterlesen »

Cloud Computing, Endgeräte, UC
Kommentieren »