Delay, die unterschätzte Größe

Kommentieren Drucken

Standpunkt November 2011
Kennen Sie das? Die Performance im Weitverkehrsnetz lässt zu wünschen übrig. Mitarbeiter Ihrer Außenstellen beklagen lange Wartezeiten beim Zugriff auf Anwendungen und Dateien. Kein Problem: schnell eine höhere Bandbreite beim Provider beauftragt – doch nichts verbessert sich. So ähnlich erging es einem unserer Kunden. Zur Kopplung zweier Rechenzentren an entfernten Standorten wurde eine schnelle Datenleitung angemietet. Gigabit Ethernet sollte das Kopieren von Daten in erträglicher Zeit ermöglichen. Doch erste Tests zeigten: Mehr als ca. 200 MBit/s waren nicht zu schaffen.

Um sich die Vorgänge auf der Datenleitung zu verdeutlichen, stelle man sich einen einfachen Kommunikationsvorgang in Form eines „Ping-Pong“ vor. Der Sender überträgt eine Nachricht und erwartet darauf eine Quittung. Erst nach erfolgreicher Bestätigung kann er die nächste Nachricht schicken. Die Gigabit-Datenleitung unseres Kunden hatte eine Antwortzeit von 10 Millisekunden, wie sich über den bekannten Befehl „Ping“ leicht ermitteln ließ. Somit kann der Sender in unserem Beispiel alle 10 Millisekunden eine Nachricht verschicken, d.h. maximal 100 Nachrichten pro Sekunde. Nehmen Sie jetzt an, eine Nachricht habe die Länge von 32 KByte, ein typischer Wert bei Dateizugriffen unter Windows XP. Dann lassen sich maximal 100 mal 32 KByte in einer Sekunde übertragen. Das entspricht 25 MBit/s oder 2,5% der Leitungskapazität aus unserem Beispiel…

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.