Themenblock 1:
IT-Architekturen und neue Technologien
Themenblock 2:
LAN-Design: Planung, Betrieb
Themenblock 3:
WLAN-Design: Planung und Betrieb / Sicherheit

Am ersten Tag analysieren wir u.a. ob wir zentral gesteuerte Netzwerk-Lösungen brauchen. An einer Reihe ausgewählter Anwendungsbeispiele wird untersucht, ob eine ausgelagerte Data-Plane den Betrieb, die schnelle Bereitstellung und die Gestaltung unterstützt oder ob das Ganze zu komplex wird. Hintergrund dazu ist die Frage, wie man Overlay-Netzwerke am besten konfigurieren und betreiben kann (verbunden natürlich mit der Frage, ob man sie überhaupt braucht). Diese ergänzen wir um die praktische Frage nach der Zukunft des WAN: können sich WANs gegenüber dem Internet durchsetzen?

Am zweiten Tage steht Netzwerk-Design mit allen neuen Technologien im Vordergrund:
• Network Function Virtualization 
• SDN 
• 25/50/100: neue Bandbreiten für wen? 
• Trill kontra Fabricpath kontra SPB kontra VXlan 
• Layer 3 Design mit modernsten Technologien: wo stehen wir?

Der dritte Tag stellt zwei Sonderthemen in den Vordergrund, die in allen aktuellen Projekten eine tragende Rolle spielen und auch speziell das Jahr 2016 bestimmen werden:
• WLAN-Design nach 802.11ac Wave 2 und seine Integration in LAN-Design
• Sicherheit mit Zertifikaten und NAC

Im nachfolgenden Bereich stellen wir Ihnen Hintergrundinformationen rund um die Themen der Veranstaltung zur Verfügung.

Diese Seite wird bis zum Beginn der Veranstaltung laufend erweitert und aktualisiert. Einige Beiträge sind spezielle Angebote, auf die ausschließlich Kongressteilnehmer Zugriff haben. Melden Sie sich hierfür mit Ihren Zugangsdaten an.
Nutzen Sie die Gelegenheit, hier bereits im Vorfeld der Veranstaltung Kommentare und Fragen zu den einzelnen Beiträgen abgeben zu können und mit den Referenten über die Themen zu diskutieren.

IT-Infrastrukturen 2020: Netzwerke

Wo stehen Netzwerke in 5 Jahren? Welche Technologien werden wichtig? Welche Investitionen sind sicher? Dr. Suppan diskutiert diese Fragen im Rahmen unserer Reihe über Infrastrukturen 2020.

IT-Infrastrukturen 2020: Netzwerke
Video ansehen »

Data Center
Kommentieren »

IT-Infrastrukturen 2020: Basis-Anforderungen

Wie werden sich IT-Infrastrukturen in den nächsten 5 Jahren entwickeln? Ist die Cloud eine Bedrohung? ComConsult-Research ist in einer exklusiven Studie zu wichtigen Empfehlungen gekommen. Diese Video analysiert die Basis-Anforderungen an IT-Infrastrukturen. Dabei kristallisiert sich eine zentrale Forderung an zukunfts-orientierte Infrastrukturen heraus.

IT-Infrastrukturen 2020: Basis-Anforderungen
Video ansehen »

Data Center, Endgeräte
Kommentieren »

IT-Infrastrukturen 2020: Internet of Things

Die Botschaft ist klar: mehr als 20 Milliarden IoT-Endgeräte werden bis 2020 unser Leben verändern. Aber stimmt das? Wie funktioniert IoT und was sind die möglichen Gründe für den Einsatz? Eine Analyse von Dr. Jürgen Suppan.

IT-Infrastrukturen 2020: Internet of Things
Video ansehen »

Endgeräte
Kommentieren »

Software-Defined Networking – von der Theorie zur Praxis

Unter Software Defined Networking (SDN) versteht man im Wesentlichen die Einführung von Abstraktionsebenen in Netzwerk-Komponenten und weiterführend eine Trennung der Control Plane von der Data Plane.

Die Trennung der verschiedenen Ebenen ermöglicht es auf Basis der standardisierten Schnittstellen eine Interoperabilität zwischen verschiedenen Komponenten zu schaffen. Die unterste Ebene ist die Hardware oder Data Plane. Sie ist für das reine Forwarding auf Basis von definierten Policies oder Flows zuständig. Die Data Plane trifft keine Entscheidungen, sondern ist sozusagen das ausführende Organ.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

werbeanzeige_uc-forum2018

Cisco Instant Access

Ist Ihr Netzwerk zu komplex? Mit Catalyst 6800 Instant Access können Sie über 2000 Campus Access Ports in einem einzigen virtuellen Switch verwalten und somit den administrativen Aufwand um ein Vielfaches reduzieren. Cisco erklärt Ihnen, wie Sie mit Instant Access den SDN Gedanken einer zentralen Verwaltung schon heute praktisch und skalierbar umsetzen können.

Cisco Instant Access
Video ansehen »

Data Center, LAN, WLAN
Kommentieren »

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen

Wie positioniert Cisco seine APIC Architektur gegenüber SDN? Dieses Video gibt die Antwort.

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen
Video ansehen »

Data Center, LAN
Kommentieren »

IT-Infrastrukturen 2015: wohin geht der Weg?

Der IT-Markt befindet sich in einer ungewöhnlichen Konstellation. Auf der einen Seite haben wir ausgereifte Technologien, die sich im Übergang von teurer Spezialtechnik zur Massenware befinden oder diesen schon vollzogen haben. Dies trifft zum Beispiel auf Speicher-Systeme, aber auch auf den Tertiär-Bereich der Netzwerke zu. Auf der anderen Seite sehen wir Technologie-Verschiebungen, die weit über den Umfang einer normalen Evolution hinaus gehen. Betroffen davon sind das Rechenzentrum und der gesamte Endgeräte-Bereich. Dieses Spannungsfeld aus immer preiswerteren Massenprodukten auf der einen und völlig neuen Technologie-Ansätzen auf der anderen Seite wird aus der Sicht von ComConsult Research die nächsten Jahre bestimmen.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte

  • Was zeichnet klassische, dienstneutrale Netze aus?
  • Wo sind ihre Grenzen?
  • Was bringt die Virtualisierung?
  • Wie funktionieren Overlay-Netzwerke?

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte
Video ansehen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

RZ-Zukunft: Standards oder Proprietäres?

Die Entwicklung der Rechenzentren ist an einem Punkt angelangt, den man durchaus als Scheideweg bezeichnen kann. Die RZ-Betreiber können sich in die Obhut eines Herstellers begeben oder wo immer möglich herstellerunabhängigen Standards den Vorzug geben. Seit der Verdrängung von Mainframes ist der Weg in eine proprietäre Welt nie so verlockend gewesen wie heute. Sind Open Systems am Ende?

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

Messungen von Glasfaserstrecken im Rechenzentrum

Im Bereich der frame-basierenden Übertragung von Daten verwendet die überwiegende Anzahl von Zugangsverfahren, gerade im Bereich der Lokalen Netzwerke, eine Technologie, die auf 2 Fasern pro Link basiert. Jede der beiden Fasern wird für unterschiedliche Richtungen verwendet bzw. über ein und dieselbe Faser wird selten in beide Richtungen übertragen. Dies hat zur Folge, dass nicht jede optische Kenngröße im Schwerpunkt der Überprüfung eines Links notwendig ist. Es ist bei den relevanten, zu überprüfenden optischen Kennwerten zu unterscheiden zwischen einer „normalen“ Gebäudeverkabelung (also in Tertiär-, Sekundär- und Primärverkabelung) und dem Spezialfall der Verkabelung innerhalb des Computerraums:

Weiterlesen »

LAN
1 Kommentar »

Strukturwandel / Technologiewandel im RZ

Cloud Computing ist vermutliche der größte Entwicklungsschritt in der gesamten IT seit Einführung des PCs – und Cloud Computing hat auch das Potenzial zu einem tiefgreifenden Strukturwandel in unseren Rechenzentren. Trotzdem ist vielen Führungskräften und Entscheidungsträgern die Reichweite und die Geschwindigkeit, mit der diese Welle auf uns zu rollt, nicht klar.
Weiterlesen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Rechenzentrums-Netzwerke: 10 kontra 40 Gigabit, was ist der bessere Weg?

10 Gigabit-Switches sind mittlerweile nichts Besonderes mehr. Es gibt sie in allen Geschmacksrichtungen, die Port-Preise sind soweit gefallen, dass niemand mehr 1 Gigabit vermisst und sie kommen mit allen denkbaren Formen von Kabeln (inklusive Twisted Pair und mittlerweile brauchbaren Transceivern).

Weiterlesen »

Data Center, LAN
3 Kommentare »

SDN ist eine Totgeburt

Erinnern Sie sich noch an ATM LAN-Emulation? Ja? Dann wissen Sie, warum aus SDN nichts wird. Nein, macht nichts, es sei denn, Sie sind Netzwerk-Historiker mit dem Spezialgebiet gescheiterter Techniken.

Die ATM LAN-Emulation war eine Totgeburt: man versuchte einen paketvermittelnden Dienst mit Broadcast Funktion, namentlich Ethernet, auf einen zellbasierten Dienst ohne Broadcast Funktion, namentlich ATM, abzubilden. SDN begeht einen ähnlichen Fehler: man versucht dezentrale Protokolle, namentlich IP (und Ethernet), zentral zu steuern. Mit Verlaub, das wird nichts!

Weiterlesen »

LAN
2 Kommentare »

Elektroanlagen aus Altbeständen für IT und deren Prüfungen

In vielen Geschäftsgebäuden, Büros und Liegenschaften des öffentlichen Dienstes sind die gleichen Situationen zur Versorgung der elektrischen Versorgung der Informationstechnologie, Gebäudesicherheitstechnik und elektronischer Systeme jeglicher Art zu beobachten.

Weiterlesen »

Data Center, LAN
1 Kommentar »

SDN in 10 Minuten

Ist SDN wichtig oder nicht? Vor dieser Frage stehen im Moment fast alle Betreiber grösserer Netze. Keine andere Technologie kann und wird die Zukunft der Netzwerke so bestimmen und verändern wie SDN. Dieses Video erklärt in sehr kurzer Form worum es bei SDN geht und gibt Ihnen Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie sich mit dem Thema befassen sollten oder nicht. 

SDN in 10 Minuten
Video ansehen »

Data Center, LAN
Kommentieren »

Die Zukunft von TCP hat begonnen

Die Belgier haben es und Apple kann es auch: MPTCP.

Überall scheint sich die IT-Welt weiter zu entwickeln, so auch im Netzwerk. Ethernet wurde immer schneller; aus dem Spanning Tree wurde über Zwischenstationen TRILL und SPB; selbst der Dinosaurier IPv4 wankt und weicht langsam der Version 6. TCP scheint das alles nicht zu berühren. Und doch passiert dort gerade etwas wirklich Spannendes: Multipath TCP, kurz MPTCP.

Weiterlesen »

IP und IPv6
Kommentieren »

Die Rolle von Ethernet Fabrics in virtualisierten Umgebungen

Der aktuelle Gartner Report „Emergence of Ethernet Fabric Will Push Users to Rethink Their Data Center Physical Switch Networks“ (16. Okt. 2013) beginnt mit dem Satz, Netzwerk-Profis sollten sich (endlich) auf den Weg zu höherer Effizienz und Automatisierung in ihren RZ-Netzen machen, und kommt schließlich zu dem Schluss, dass Netzwerke in Rechenzentren mit Ethernet Fabrics besser als mit allen anderen Optionen vereinfacht und automatisiert werden können.

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
4 Kommentare »

Das ewige Dilemma: Architekten planen ungeeignete IT-Verteilerräume

Die richtige Planung eines Technikraumes in einem Neubau, der zur Unterbringung von passiven und insbesondere aktiven Komponenten der IT-Kommunikation genutzt werden kann und dauerhaft den Betrieb des Netzwerkes einfach gestaltet, beginnt in einer sehr frühen Phase, häufig bereits bevor die den Raum nutzende IT-Abteilung intensiv in die Planung der passiven IT-Infrastruktur involviert wird. Denn eine ganze entscheidende Prägung der Nutzungsqualität entsteht durch die Planung des Architekten, gerade bei der Festlegung der Lage und der Größe des Technikraumes. Viele Erfahrungen aus unterschiedlichen Projekten zeigen, dass teilweise absurde Vorstellungen der beim Architekten mit der Grundrissplanung beauftragten Planer zur Art der Nutzung der IT-Technikräume oder der notwendigen Ausbaubarkeit herrschen. Werden diesbezügliche Fehler durch die IT-Abteilung frühzeitig entdeckt, dann können gegebenenfalls Änderungen an der Grundrissplanung vorgenommen werden. Häufig erlebt der Autor, dass den IT-Abteilungen IT-Technikräume „vorgesetzt“ werden, die eine einfache Nutzbarkeit und vor allem ein fehlerfreies Arbeiten in den Räumen unmöglich macht. Die langfristige Konsequenz wird sein, dass z.B. ein schneller Austausch von defekten Komponenten oder eine Erweiterung durch neue Komponenten unmöglich wird.

Im nachfolgenden Artikel beschreibt der Autor die drei seiner Erfahrung nach schlimmsten „Sünden“, die bei der Planung eines IT-Technikraumes in Zusammenhang mit der seitens Architekten erbrachten Vorplanung gemacht werden.

Weiterlesen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
3 Kommentare »