Widerstand ist zwecklos: Sicherheitskomponenten in der Cloud??

Kommentieren Drucken

Tragen Sie sich hier zum ComConsult Research Informationsservice ein:

Unser Informationsservice informiert Sie regelmäßig per E-Mail und per Post über aktuelle Entwicklungen in der IT-Branche und über unsere Veranstaltungen und Neuerscheinungen. Der Service umfasst unser monatliches Magazin "Der Netzwerk Insider", sowie regelmäßigen E-Mails über unser aktuelles Produktangebot. Darüber hinaus senden wir Ihnen im Bedarfsfall unsere Technologie-Standpunkte und Technologie-Warnungen zu aktuellen Entwicklungen zu.

Sie können Ihre Einwilligung in den Versand jederzeit widerrufen (z. B. über den Abmelden-Link in den E-Mails oder formlos an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten.
Der Versand unserer Informationsservices erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen.

Die Automatisierung für die Einrichtung von Cloud-Diensten erzwingt neue Konzepte, bei denen Sicherheitskomponenten wie Firewalls in Cloud-Architekturen integriert werden. Der Hintergrund ist einfach: Kommunikationsverkehr in der Cloud muss auch in der Cloud gefiltert werden können.

Sichtbar wird dies zunächst bei Plattformen wie OpenStack, die Firewall as a Service (FWaaS) ermöglichen. Wenn per Automatisierung virtualisierte Infrastrukturen eingerichtet bzw. aus Gründen einer besseren Lastverteilung umorganisiert werden müssen, betrifft dies auch Firewalls, für die automatisiert Regelwerke eingerichtet bzw. angepasst werden müssen. Im Extremfall ist die Firewall virtualisierter Bestandteil der Lösung und wird per Automatisierung bei Bedarf als virtuelle Firewall bereitgestellt.

...

Dieser Beitrag steht nur Abonnenten des Netzwerk Insiders zur Verfügung. Sie können sich in der grauen Box kostenfrei registrieren.

Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich doch mit Ihren Zugangsdaten an.

zugeordnete Kategorien: Archiv, Cloud Computing, IT-Sicherheit
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.