Shortest Path Bridging (SPB) in 14 Minuten

Shortest Path Bridging (SPB) ist ein Layer 2 Verfahren, das für die Anforderungen moderner LANs und Rechenzentren entwickelt wurde. Es ersetzt nicht nur die klassischen Spanning-Tree-Verfahren, sondern eröffnet auch gänzlich neue Einsatzszenarien.

Dieses Video erklärt in sehr kurzer Form, was SPB ist und welche Vorteile es gegenüber den klassischen Verfahren hat. So gibt es Ihnen Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie sich mit dem Thema befassen sollten oder nicht.

Shortest Path Bridging (SPB) in 14 Minuten
Video ansehen »

Data Center, LAN
5 Kommentare »

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen

Wie positioniert Cisco seine APIC Architektur gegenüber SDN? Dieses Video gibt die Antwort.

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen
Video ansehen »

Data Center, LAN
Kommentieren »

IP-Wissen für TK-Mitarbeiter

09.09.-10.09.19 in Bonn

Web_ipwis Dieses Seminar vermittelt TK-Mitarbeitern ohne Vorkenntnisse im Bereich LAN und IP das erforderliche Wissen zur Planung und zum Betrieb von VoIP-Lösungen. Die Inhalte sind so gegliedert, dass Sie die Grundlagen schnell verstehen. Es werden die wichtigsten VoIP-spezifischen Aspekte vorgestellt und unter praxisrelevanten Gesichtspunkten beleuchtet. Die Themen erstrecken sich von IP und LAN-Grundlagen hin zu praxisrelevanten Themen wie QoS, Jitter und Bandbreiten-Fragen. Ziel ist es dem IP-Unkundigen die wichtigen Grundlagen der Netzwerktechnik kompakt und praxisnah zu vermitteln.

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte

  • Was zeichnet klassische, dienstneutrale Netze aus?
  • Wo sind ihre Grenzen?
  • Was bringt die Virtualisierung?
  • Wie funktionieren Overlay-Netzwerke?

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte
Video ansehen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Strukturwandel / Technologiewandel im RZ

Cloud Computing ist vermutliche der größte Entwicklungsschritt in der gesamten IT seit Einführung des PCs – und Cloud Computing hat auch das Potenzial zu einem tiefgreifenden Strukturwandel in unseren Rechenzentren. Trotzdem ist vielen Führungskräften und Entscheidungsträgern die Reichweite und die Geschwindigkeit, mit der diese Welle auf uns zu rollt, nicht klar.
Weiterlesen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Kampf um die Cloud: Kosten kontra Funktionalität

Amazon, Google und Microsoft befinden sich am Anfang eines Preiskampfes um die Cloud. Google hatte diesen Kampf mit einer erheblichen Reduktion der Preise für seinen Cloudspeicher gestartet und Amazon hat nachgezogen. Dabei werden die neuen Amazon-Preise die Preise vieler Produkte nach unten ziehen, da Amazon die Basis für eine ganze Reihe von Produkten ist. Die Logik hinter diesen Preis-Senkungen ist klar: wer jetzt die Kunden gewinnt, kann sie behalten und hat auf Dauer einen Wettbewerbsvorteil. Amazon baut auf dieser Logik seit Jahren sein gesamtes Geschäftsmodell auf.

Weiterlesen »

Data Center, LAN
6 Kommentare »

Datenschutz für Netzwerkadministratoren

23.09.-24.09.19 in Bonn

web_DATNWAdmin Die EU-Datenschutzverordnung enthält neben den administrativen Neuerungen auch zahlreiche technische Anforderungen, die durch die IT-Abteilung des Unternehmens umgesetzt werden muss. Dieses Seminar behelligt Techniker nicht mit den zahlreichen Vorschriften zu Benutzerrechten, sondern konzentriert sich auf die technischen Aspekte der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzverordnung.

Cisco unter Druck? Die Zukunft der Netzwerkbranche

Cisco unter Druck? Die Zukunft der Netzwerkbranche
Video ansehen »

Data Center, LAN
1 Kommentar »

Application-Aware, Controlled, Centric, Software-Defined … Networking

Offene SDN-Diskussion: aus einem US-Blog von Markus Nispel auf SDNcentral, hier ins Deutsche übersetzt

Es ist sehr interessant zu sehen, wie Ciscos „Insieme”-Announcement letzten Herbst die Diskussion über die verschiedenen Aspekte der Application-Awareness im Netz und des Software-Defined Networking erneut angestoßen hat.

Es geht um die Applikation, oder? Das war so und wird auch immer so bleiben. Um die beste „User-Experience” zu liefern, muss das Netzwerk auf die Applikationen zugeschnitten sein. Hört sich einfach an, doch wie erreicht man das? Ein valider Punkt des Cisco Application-Centric Infrastructure (ACI)-Announcements ist ganz klar, dass nicht alles virtuell werden wird. Man muss eine gemischte Infrastruktur, teils virtuell, teils physikalisch, unterstützen. Dies führt dazu, dass spezielle Anforderungen an die Architektur (wie spezielle Funktionen) in das physikalische Netzwerk gebracht oder dort behalten werden müssen, da nur hier Dienste für alle Applikationen, Nutzer und Geräte in einer flächendeckenden, hochperformanten und agilen Art und Weise erbracht werden können.
Aber dazu muss das Netzwerk wissen, welche Applikationen es gibt und was diese benötigen.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

VMware NSX im Enterprise Data Center?

Diskussion zu NSX: Aus einem US-Blog von Markus Nispel, hier ins Deutsche übersetzt

Das Announcement im Sommer letzten Jahres von VMware über seine Netzwerkvirtualisierungsplattform NSX (die Technologie, die aus der Nicira Akquisition hervorgegangen ist) hat einen regelrechten Hype um Overlay-Technologien ausgelöst. Diese ermöglichen es den Server-Teams, ohne zusätzliche Netzkonfiguration (physischer Switches) neue Services auszurollen. Zu einem gewissen Maße sehe ich dies als eine Strategie, die organisatorischen Herausforderungen der System- und Netzwerkteams im Unternehmen zu bewältigen. Netzwerkteams entwickeln sich heute oftmals nicht in der selben „Geschwindigkeit“ wie System-/Server-Teams und mit NSX haben diese die Möglichkeit, die Problematik technisch zu umgehen. Die Arbeitsabläufe dieser beiden Teams sind oft nicht entsprechend eingespielt, automatisiert oder orchestriert. Aber es gibt auch heute schon Lösungen ohne Overlay-Technologien für genau diesen Zweck – und wenn diese im Einsatz sind, dann wird auch das geforderte Level an Agilität und Effizienz erreicht, welches von einem Unternehmen verlangt wird.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

Die Rolle von Ethernet Fabrics in virtualisierten Umgebungen

Der aktuelle Gartner Report „Emergence of Ethernet Fabric Will Push Users to Rethink Their Data Center Physical Switch Networks“ (16. Okt. 2013) beginnt mit dem Satz, Netzwerk-Profis sollten sich (endlich) auf den Weg zu höherer Effizienz und Automatisierung in ihren RZ-Netzen machen, und kommt schließlich zu dem Schluss, dass Netzwerke in Rechenzentren mit Ethernet Fabrics besser als mit allen anderen Optionen vereinfacht und automatisiert werden können.

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
4 Kommentare »

Sicherheitsmaßnahmen für VoIP und UCC

08.07.-10.07.19 in Bonn

Web_voipsich Dieses Seminar zeigt die Risiken und Abwehrmaßnahmen beim Einsatz von Voice over IP und Unified Communications auf und gibt den Teilnehmern einen Überblick über die zu implementierte Sicherheitsarchitektur. Auf Basis von Best Practice, Projekt- sowie Betriebserfahrungen und relevanten Vorgaben wie z.B. vom BSI werden den Teilnehmern die Anforderungen an eine Sicherheitskonzeption für TK und UC vermittelt. Der im Seminar vorgestellte Maßnahmenkatalog umfasst das ganze Spektrum der Absicherung von Protokollen, Endgeräten, Servern, Netzen und Netzübergängen.

Server streben Kontrolle über ihre Netzwerke an: „intelligente Dienste – dumme Netzwerke“, ist das die Zukunft?


Erinnern Sie sich an ATM und RSVP? Als Tiger abgesprungen, als Maus gelandet. Immer wieder hat es in den letzten 20 Jahren den Versuch gegeben eine anwendungsspezifische Ende-zu-Ende-Kontrolle in Netzwerken zu etablieren. So dass eine Applikation eben sicher sein konnte, dass ihr spezifischer Bedarf erfüllt wird. Alle diese Versuche sind an der Komplexität der Aufgabe und der Umsetzung für den Betreiber gescheitert.

Nun ist es wieder so weit. Aus der Server-Welt kommt der Wunsch, Netzwerke durch Applikationen zu kontrollieren und dabei so zu gestalten, dass der Bedarf der Applikationen erfüllt wird. Die Idee ist, dass Applikationen zusammen mit passenden virtuellen Maschinen und einem „Netzwerk-Container“ ausgeliefert werden, der es ihnen erlaubt, ihr eigenes Netzwerk als zusätzliches Layer auf der Basis eines bestehenden IP-Netzwerkes umzusetzen. Was bedeutet „eigenes“ Netzwerk?

Weiterlesen »

Archiv, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

vMotion zwischen redundanten Rechenzentren

Netzwerkvirtualisierung ist einer der aktuellen Trends im modernen Rechenzentrum. Die zugrundeliegende Architektur setzt auf Overlay-Strukturen auf, die durch Tunnelprotokolle wie VXLAN (siehe VXLAN (Virtual eXtensible LAN) – VMwares neuster Draft), NVGRE, STT oder SPB (IEEE 802.1Qaq – siehe auch Shortest Path Bridging vs. TRILL – Ein Vergleich) aufgebaut werden.

Trotz des Hypes um Netzwerkvirtualisierung – VMware führt dies übrigens unter dem Begriff SDDC (Software Defined Datacenter), wohl auch, um den nächsten Modebegriff „software-defined“ ebenfalls unterzubringen – kann man sich nicht des Eindrucks erwehren, dass vielerorts händeringend Einsatzszenarien für diese Techniken gesucht werden.
Weiterlesen »

Data Center, Virtualisierung
Kommentieren »

Kritik am Software Defined Data Center: Was ist das Ziel?

Von der RZ-Konsolidierung zum Software Defined Data Center (SDDC): Was ist das Ziel? Sind wir auf einem Irrweg?

Auf den Marketing-Folien sieht das alles gut aus, wir marschieren Schritt für Schritt von den optimierten Servern über den Speicher und die Applikationen zum automatisierten Rechenzentrum der Zukunft. Das Software Defined Data Center legt die Basis für eine völlig neue Architektur von Rechenzentrum: 30 bis 50% weniger Kosten, hohe Flexibilität, schnelle Reaktion und zufriedene Anwender sind eine Mischung, der man sich wohl kaum entziehen kann. Oder doch?

Video ansehen »

Data Center, IT-Management, LAN
Kommentieren »

Virtuelle Switches und kein Ende

Die Virtualisierung von Servern war anfangs ein reines Serverthema, getragen und betreut von der für den Serverbetrieb zuständigen Abteilung. Über mögliche Auswirkungen auf das Netzwerk wurde damals überhaupt nicht nachgedacht. Man hatte jetzt einfach die Möglichkeit zwei, drei oder noch mehr Server auf einem einzigen der chronisch unterlasteten Systeme laufen zu lassen. Das Verfahren war (und ist) denkbar einfach: Der physische Host bekommt ein neues, spezielles Betriebssystem, die jetzt virtuellen Anwendungsserver werden betrieben wie bisher, durch die Abstraktionsschicht des Hypervisors jetzt lediglich mit standardisierter „Hardware“.

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Moderne Speicherlösungen: Kampf den Widersprüchen

Am Anfang die gute Nachricht: Die Preise für Speicherlösungen befinden sich im Sinkflug. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen erhalten nun Zugang zu Speicherlösungen, die bisher nur Großunternehmen mit Invest-Summen im Bereich mehrerer Hunderttausend Euro vorbehalten waren. Die treibenden Faktoren sind vielschichtig: Weiterlesen »

Cloud Computing, Data Center
Kommentieren »