Cisco Instant Access

Ist Ihr Netzwerk zu komplex? Mit Catalyst 6800 Instant Access können Sie über 2000 Campus Access Ports in einem einzigen virtuellen Switch verwalten und somit den administrativen Aufwand um ein Vielfaches reduzieren. Cisco erklärt Ihnen, wie Sie mit Instant Access den SDN Gedanken einer zentralen Verwaltung schon heute praktisch und skalierbar umsetzen können.

Cisco Instant Access
Video ansehen »

Data Center, LAN, WLAN
Kommentieren »

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen

Wie positioniert Cisco seine APIC Architektur gegenüber SDN? Dieses Video gibt die Antwort.

APIC-EM: ­SDN im Unternehmen
Video ansehen »

Data Center, LAN
Kommentieren »

Datenschutz für Netzwerkadministratoren

23.09.-24.09.19 in Bonn

web_DATNWAdmin Die EU-Datenschutzverordnung enthält neben den administrativen Neuerungen auch zahlreiche technische Anforderungen, die durch die IT-Abteilung des Unternehmens umgesetzt werden muss. Dieses Seminar behelligt Techniker nicht mit den zahlreichen Vorschriften zu Benutzerrechten, sondern konzentriert sich auf die technischen Aspekte der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzverordnung.

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte

  • Was zeichnet klassische, dienstneutrale Netze aus?
  • Wo sind ihre Grenzen?
  • Was bringt die Virtualisierung?
  • Wie funktionieren Overlay-Netzwerke?

Klassische und moderne Netzwerkkonzepte
Video ansehen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

SDN ist eine Totgeburt

Erinnern Sie sich noch an ATM LAN-Emulation? Ja? Dann wissen Sie, warum aus SDN nichts wird. Nein, macht nichts, es sei denn, Sie sind Netzwerk-Historiker mit dem Spezialgebiet gescheiterter Techniken.

Die ATM LAN-Emulation war eine Totgeburt: man versuchte einen paketvermittelnden Dienst mit Broadcast Funktion, namentlich Ethernet, auf einen zellbasierten Dienst ohne Broadcast Funktion, namentlich ATM, abzubilden. SDN begeht einen ähnlichen Fehler: man versucht dezentrale Protokolle, namentlich IP (und Ethernet), zentral zu steuern. Mit Verlaub, das wird nichts!

Weiterlesen »

LAN
2 Kommentare »

Sicherheitsrisiko SDN

Gerne wird Sicherheit als eines der Felder angeführt, wo SDN als erstes zum Zuge kommen könnte. So könnte man einen „verdächtigen“ Flow zu einer Firewall umleiten. Diese untersucht ihn und genehmigt und verweigert ihn. Dadurch ist es nicht mehr nötig, überall Firewalls aufzustellen, da man ja jederzeit von überall diese Flows umleiten könne.

Die Realität ist jedoch, dass SDN selbst ein viel größeres Sicherheitsrisiko ist als irgendeines, das in einem umgeleiteten Flow stecken könnte. Um es klar zu sagen: SDN ist der Sicherheits-Super-GAU.
Weiterlesen »

Data Center, IT-Sicherheit, LAN
Kommentieren »

SIP-Trunk: Design, Produkte, Sicherheit

02.09.19 in Bonn

Web_SIPTrunkDieses Seminar zum Thema PSTN-Migration hin zu All-IP bietet top-aktuelle Informationen und Analysen mit ausgewählten Experten. Eine ausgewogene Mischung aus Analysen und Hintergrundwissen in Kombination mit Produktbewertungen und Diskussionen liefert das ideale Umfeld für alle Planer, Betreiber und Verantwortliche solcher Lösungen.

SDN in 10 Minuten

Ist SDN wichtig oder nicht? Vor dieser Frage stehen im Moment fast alle Betreiber grösserer Netze. Keine andere Technologie kann und wird die Zukunft der Netzwerke so bestimmen und verändern wie SDN. Dieses Video erklärt in sehr kurzer Form worum es bei SDN geht und gibt Ihnen Hilfe bei der Entscheidung, ob Sie sich mit dem Thema befassen sollten oder nicht. 

SDN in 10 Minuten
Video ansehen »

Data Center, LAN
Kommentieren »

Application-Aware, Controlled, Centric, Software-Defined … Networking

Offene SDN-Diskussion: aus einem US-Blog von Markus Nispel auf SDNcentral, hier ins Deutsche übersetzt

Es ist sehr interessant zu sehen, wie Ciscos „Insieme”-Announcement letzten Herbst die Diskussion über die verschiedenen Aspekte der Application-Awareness im Netz und des Software-Defined Networking erneut angestoßen hat.

Es geht um die Applikation, oder? Das war so und wird auch immer so bleiben. Um die beste „User-Experience” zu liefern, muss das Netzwerk auf die Applikationen zugeschnitten sein. Hört sich einfach an, doch wie erreicht man das? Ein valider Punkt des Cisco Application-Centric Infrastructure (ACI)-Announcements ist ganz klar, dass nicht alles virtuell werden wird. Man muss eine gemischte Infrastruktur, teils virtuell, teils physikalisch, unterstützen. Dies führt dazu, dass spezielle Anforderungen an die Architektur (wie spezielle Funktionen) in das physikalische Netzwerk gebracht oder dort behalten werden müssen, da nur hier Dienste für alle Applikationen, Nutzer und Geräte in einer flächendeckenden, hochperformanten und agilen Art und Weise erbracht werden können.
Aber dazu muss das Netzwerk wissen, welche Applikationen es gibt und was diese benötigen.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

VMware NSX im Enterprise Data Center?

Diskussion zu NSX: Aus einem US-Blog von Markus Nispel, hier ins Deutsche übersetzt

Das Announcement im Sommer letzten Jahres von VMware über seine Netzwerkvirtualisierungsplattform NSX (die Technologie, die aus der Nicira Akquisition hervorgegangen ist) hat einen regelrechten Hype um Overlay-Technologien ausgelöst. Diese ermöglichen es den Server-Teams, ohne zusätzliche Netzkonfiguration (physischer Switches) neue Services auszurollen. Zu einem gewissen Maße sehe ich dies als eine Strategie, die organisatorischen Herausforderungen der System- und Netzwerkteams im Unternehmen zu bewältigen. Netzwerkteams entwickeln sich heute oftmals nicht in der selben „Geschwindigkeit“ wie System-/Server-Teams und mit NSX haben diese die Möglichkeit, die Problematik technisch zu umgehen. Die Arbeitsabläufe dieser beiden Teams sind oft nicht entsprechend eingespielt, automatisiert oder orchestriert. Aber es gibt auch heute schon Lösungen ohne Overlay-Technologien für genau diesen Zweck – und wenn diese im Einsatz sind, dann wird auch das geforderte Level an Agilität und Effizienz erreicht, welches von einem Unternehmen verlangt wird.

Weiterlesen »

LAN
Kommentieren »

Netzwerk-Sicherheit

08.07.-10.07.19 in Bonn

Web_sichintNetzwerk-Sicherheit in der gesamten IT-Infrastruktur von Organisationen ist Gegenstand dieses Seminars. Perimeter-Sicherheit allein ist nicht mehr ausreichend. Die interne Absicherung der IT-Infrastruktur hat enorm an Bedeutung gewonnen. Heterogene Nutzergruppen mit unterschiedlichstem Sicherheitsniveau teilen sich eine gemeinsame IP-basierte Infrastruktur. In vielen Fällen ist der Aufbau sicherer, mandantenfähiger Netze notwendig. Dieses Seminar identifiziert die wesentlichen Gefahrenbereiche und zeigt effiziente und wirtschaftliche Maßnahmen zur Umsetzung einer erfolgreichen Lösung auf. Alle wichtigen Bausteine zur Absicherung von LAN, WAN, RZ-Bereichen, Servern und Storage-Bereichen werden detailliert erklärt und anhand konkreter Projektbeispiele wird der Weg zu einer erfolgreichen Sicherheitslösung aufgezeigt.

Drastischer Umsatz-Rückgang bei Cisco durch SDN zu erwarten?

Die Cisco-Aktie fährt in den letzten Wochen Achterbahn. Langfristig werden über die nächsten Jahre an der Börse Umsatzeinbußen von bis zu 50% diskutiert. Dabei ist Cisco stellvertretend für die ganze Branche zu sehen. Wie real sind diese Szenarien? Erschüttern neue Technologien wie SDN und NSX von VMware die Fundamente der Netzwerkbranche? Hat VMware die Zukunft des Netzwerkmarktes in der Hand?

Video ansehen »

LAN
11 Kommentare »

Virtuelle Switches und kein Ende

Die Virtualisierung von Servern war anfangs ein reines Serverthema, getragen und betreut von der für den Serverbetrieb zuständigen Abteilung. Über mögliche Auswirkungen auf das Netzwerk wurde damals überhaupt nicht nachgedacht. Man hatte jetzt einfach die Möglichkeit zwei, drei oder noch mehr Server auf einem einzigen der chronisch unterlasteten Systeme laufen zu lassen. Das Verfahren war (und ist) denkbar einfach: Der physische Host bekommt ein neues, spezielles Betriebssystem, die jetzt virtuellen Anwendungsserver werden betrieben wie bisher, durch die Abstraktionsschicht des Hypervisors jetzt lediglich mit standardisierter „Hardware“.

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

SDN und OpenFlow machen Fehlersuche schwieriger

Zugegeben, mit dem neuen Hype um Software-Defined Networking (SDN) und OpenFlow kann sich der Autor noch nicht sehr anfreunden. Insofern ist jeder Kommentar des Autors zu SDN und OpenFlow tendenziös. Nichtsdestotrotz erlaube ich mir im Folgenden, SDN und OpenFlow aus der Perspektive des Troubleshooters zu bewerten.

Weiterlesen »

Endgeräte, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben

08.07.-10.07.19 in Bonn

Web_tcp Dieses Seminar ist unerlässlich zum Verständnis von TCP/IP und damit ein Muss für alle Planer und Betreiber von Netzen. Alle Datennetze basieren weltweit auf der Protokollfamilie TCP/IP. Das Seminar geht detailliert auf den Kern dieser Protokolle, das Internet Protocol (IP) in den Versionen 4 und 6 (IPv4 und IPv6) ein. Weitere Schwerpunkte des Seminars sind die Transportprotokolle, besonders das Transmission Control Protocol (TCP), Basis der meisten Anwendungen, aber auch User Datagram Protocol (UDP), vor allem für Voice und Video genutzt. Die Funktion von Domain Name System (DNS) und Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) als wichtige Netzdienste wird erläutert.

Software Defined Networking SDN: … the Cisco Way

SDN ist im Moment der Mega-Hype im Netzwerk-Bereich. Einige Hersteller investieren enorm hohe Summen, um sich im Kampf um das Netzwerk der Zukunft ganz vorne zu positionieren. Gerd Pflüger analysiert in diesem sehr empfehlenswerten Video was SDN ist und wie Cisco dazu steht.

Software Defined Networking SDN: … the Cisco Way

Data Center, LAN
Kommentieren »

Nick McKeown Video: Reinventing the Internet

Nick McKeown von der Stanford University gehört zum harten Kern der Entwickler der Technologie von Software Defined Networks. Dieses Video gibt einen guten Einstieg in die Technologie.
Weiterlesen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Software Defined Networking: Quo Vadis

Endlich! Eine Technologie, die alle Probleme mit der Netzwerkinfrastruktur lösen wird. Wieder einmal. Aber hatten wir das nicht schon einmal? In schöner Regelmäßigkeit sehen wir Technologien dem Gartner Hype und seinen Phasen folgen. Was vor 2 Jahren noch die Fabrics und auch FCoE (Fibre Channel over Ethernet) waren – und wobei FCoE sich gerade im “Through of desillusionment” befindet – ist SDN auf dem “Peak of inflated expectations”. Oder kann man die Diskussionen zu den Problemlösungen durch SDN, die Anzahl der Startups in diesem Bereich, eine unklare Definition von SDN und der Kauf eines kleinen Startups für 1,25 Milliarden USD durch VMware anders interpretieren? Klar ist für mich, dass SDN eine Technologie ist, die zum Bleiben gekommen ist. Die Konzepte machen sehr viel Sinn, wir bei Enterasys hatten schon in den frühen 90ern damit experimentiert und forcieren seit einigen Jahren diese Art des Networking, ohne es je SDN genannt zu haben. Viele Kunden setzen die heute erfolgreich ein. Auch in der Telefonie waren IN Intelligente Netze auch schon immer präsent. Was aber genau ist ein SDN?

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Software Defined Networking: nur weil VMware technisch versagt?

Software Defined Networking (SDN) wird momentan in den USA als die Zukunft der Netzwerke dargestellt. In der Tat gibt es Gründe über die Architektur und Qualität unserer bestehenden Netzwerke und insbesondere das Versagen im schnellen Einführen neuer Lösungen nachzudenken. Tatsächlich aber ist für viele Anwender der durch Virtualisierung von Servern kreierte Bedarf die Hauptmotivation für SDN, erlaubt SDN doch eine Netzwerk-neutrale Mandantenfähigkeit und die Ausdehnung von L2-Netzen über beliebige Infrastrukturen hinweg. Aber wird hier das Pferd nicht von hinten aufgezäumt? Nur weil VMware und die anderen Virtualisierungsanbieter unfähig sind ihre Systemkommunikation auf L3 umzustellen, sollen ganze Architekturen geändert werden?

Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
3 Kommentare »

Software-Defined Data Center – Virtualisierung in der Analyse

08.07.-09.07.19 in Bonn

Web_virt Virtualisierung ist die Basis für ein modernes Software-Defined Data Center (SDDC). Das Seminar analysiert aktuelle sowie etablierte Technologien und zeigt, wie SDDC und Virtualisierung den Betrieb von Servern, Speicher, Netz und IT-Sicherheit vereinfachen. Produkte und Lösungen führender Hersteller für Virtualisierung und SDDC werden diskutiert und anhand vieler Praxisbeispiele bewertet.

Software-Defined Networking: Wer braucht das?

Seit einiger Zeit wird in der Netzbranche intensiv über Software-Defined Networking (SDN) und damit zusammenhängend auch über OpenFlow diskutiert. Das Open Networking Foundation (ONF) genannte Konsortium hat sich beides, SDN und OpenFlow, auf die Fahne geschrieben und behauptet auf der eigenen Webseite, mit SDN werde man über Netze nie wieder wie früher denken. Nun, ewig das Gleiche denken tun nur jene, die nichts dazu lernen. Insofern wird jeder, der etwas davon versteht, in ein paar Jahren über eine so dynamische Technologie wie Kommunikationsnetze anders denken als heute. Die Frage ist nur, welche Rolle SDN und Open-Flow dabei spielen werden.
Weiterlesen »

LAN, Virtualisierung
Kommentieren »

Brauchen wir neue Protokolle für unsere Rechenzentren?

Reichen bestehende Netzwerk-Technologien aus, um den Bedarf virtueller und verteilter Rechenzentren abzudecken? Die dahinter verborgene Frage ist, ob es notwendig ist, dass verteilte virtuelle Maschinen zum Beispiel als Teil einer skalierenden Web-Applikation unabhängig von ihrem Standort Layer-2-Verbindungen untereinander pflegen müssen. Hinzu kommt, dass in Zukunft im Rahmen einer fortschreitenden Automatisierung virtuelle Maschinen mehr als heute automatisch an Server-Ressourcen zugewiesen werden und damit auch automatisch gesteuerte Wanderungen von VMs verbunden sein können. Parallel werden Rechenzentren und Ressourcen immer mehr verteilt aufgesetzt, sei es in einfachster Form nur über Brandschutzgrenzen hinweg oder in komplexerer Form über Standortgrenzen hinweg.

Weiterlesen »

Data Center, LAN, Virtualisierung
Kommentieren »