Andreas Falkner
Kommentieren Drucken
Referent/in:

Andreas Falkner ist seit 2012 Senior Technical Manager bei Dell und leitet das Systems Engineering Team von Dell Networking EMEA. Herr Falkner hat über 15 Jahre Berufserfahrung, darunter mit Force 10 Networks, Brocade und Foundry Networks.

Vortragsinhalt:


Traditionelle Netzwerke stoßen immer öfter an ihre Grenzen, denn sie können die heute benötigte Flexibilität und Dynamik nicht immer liefern. Mit Software Defined Networking steht eine Lösung bereit. Sie wird die Netzwerkinfrastrukturen genauso revolutionieren wie die Virtualisierung den Server- und Storagebetrieb.

Die Evolution der Netzwerkinfrastruktur befindet sich derzeit in vollem Gange. Die Zeit ist reif für 10-Gigabit-Ethernet. Der Generationswechsel von 1-Gigabit-Ethernet auf 10-Gigabit-Ethernet hat sich schon im letzten Jahr abgezeichnet und wird sich 2014 in breitem Ausmaß durchsetzen. Während 10-Gigabit-Ethernet zeitnah zur Norm wird, ist auch schon der Bedarf nach 40-Gigabit-Ethernet zu erkennen. Der Standard ist seit Längerem verabschiedet, und Produkte sind auf dem Markt verfügbar. Da Rechenzentren immer mehr zur Virtualisierung von Servern und Storagesystemen übergehen, steigt auch der Bedarf nach schnelleren Netzwerkverbindungen. In den nächsten beiden Jahren wird 40-Gigabit-Ethernet daher zum Standard werden.

Bedingt durch die rasante Verbreitung von Virtualisierung bei Server und Storage Systemen, steigt nun der Bedarf nach Software Defined Networking (SDN). Gewiss ist, dass Sich SDN in absehbarer Zeit durchsetzen wird, und auch schon heute interessieren sich Unternehmen für konkrete Anwendungsszenarien. Viele von ihnen befassen sich aktuell mit den Vorteilen von SDN und machen sich mit der Technik vertraut. Hierbei stehen folgende Technologietreiber im Vordergrund:

  • Die zunehmende Verbreitung offener Standards wie OpenFlow
  • Das von Microsoft und VMWare vorangetriebene Network Virtualization Model
  • Programmierbaren Framework, bei dem die einzelnen Switches über eine zentrale Control-Plane gesteuert werden.

Entscheidend ist ein offener Ansatz, der es Unternehmen erlaubt, die verschiedenen Ansätze miteinander zu kombinieren, denn die künftige Netzwerkwelt ist offen.

Download der Vortragsfolien:

Auf diesen Bereich haben nur Teilnehmer des Kongress Zugriff.
Falls Sie registrierter Teilnehmer dieses Kongresses sind, melden Sie sich bitte mit Ihrem Benutzername und Ihrem Passwort an.

Sie interessieren sich besonders für diesen Vortrag? Sie können

  • diesen Kongress buchen
  • Änderungen abonnieren (Wir informieren Sie sobald weitere Informationen vorliegen.)
  • die Kommentare zu diesem Vortrag als RSS-Feed abonnieren
  • diesen Vortrag weiterempfehlen: 


Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.