Was sagt uns das SEF-Theorem?

Kommentieren Drucken


Um die Pointe vorwegzunehmen: Das SEF-Theorem besagt, dass von den drei Zielen Security, Economy und Functionality maximal nur zwei zu haben sind. Oder anders formuliert: Sichere Nutzung von  möglichst  vielen  Funktionen  der  IT  ist  aufwändig. Deshalb empfehle ich, dass Unternehmen, Verwaltungen und andere Organisationen zumindest einen Teil des mit IT erwirtschafteten Vorteils in IT-Sicherheit investieren, was bisher nicht ausreichend geschieht.

IT-Experten kennen Regeln, die Zielkonflikte zusammenfassen. Beliebt ist eine Dreierkombination von Zielen, mit dem Satz „take any two of the three“. Nun möchte ich eine bereits bestehende Kombination aus zwei Konsonanten und einem Vokal in der Mitte umdeuten. Einige Programmierer haben bereits das SEF-Theorem für „Structured, Extensible, and Forward Compatible“ aufgestellt. Die Bezugnahme auf diese Regel ist so selten (36 Google-Treffer), dass eventuell die von mir vorgeschlagene andere Ausschreibung des Akronyms bald die Oberhand gewinnen könnte: Security, Economy und Functionality.

Sie wollen den kompletten Artikel lesen? Dann melden Sie sich jetzt zum ComConsult Informationsservice an.

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.