Wenn der Computer „nach Hause telefoniert“

Kommentieren Drucken


Lokale Netze ohne ein Default Gateway? Ist das möglich oder gar sinnvoll? Die Antwort: Im Prinzip ja. So konnte ich vor vielen Jahren die Wirkungsweise eines „Wurms“ mittels Protokollanalyse studieren. In diesem Fall der so genannte W32.Blaster. Die Verbreitung ist simpel. Der Wurm versuchte sich auf das Port 135 beliebiger Systeme zu verbinden. Zu diesem Zweck hat er einfach IP-Adressen hochgezählt und mit jeder einen TCP-Verbindungsaufbau (SYN) versucht. Sollte eines Ihrer internen Systeme mit einem solchen Wurm befallen sein, so werden die meisten dieser Pakete in Richtung Internet gelenkt. Welcher Schaden dabei entstehen kann und was man dagegen tut, will ich nicht diskutieren. Ohne ein Default Gateway wäre diese Form der Verbreitung jedenfalls nicht möglich.

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.