Wireless-Versorgungs-Strukturen: kommen die Hybriden?

Kommentieren Drucken

Geleit Mai 2012

Die Messe für Mobilkommunikation in Barcelona und die letzten Quartalsergebnisse von Herstellern für Endgeräte, Chips und Infrastruktur sowie verschiedener Provider brachten nicht nur die Erkenntnis, dass die Backbone-Netze der Provider durch Fortschritte in der optischen Übertragungstechnik auch in Zukunft praktisch keine Limits zu befürchten haben, sondern auch eine erhebliche Verfestigung des 4G-Mobilfunk (LTE). Für ein Unternehmen ist die Frage der zukünftigen Gestaltung von Wireless-Versorgungs-Strukturen von elementarer Bedeutung. Neben dem klassischen WLAN und dem 4G Mobilfunk wird es noch eine weitere Alternative geben: hybride Access Points oder WLAN-Controller, die beide Welten beherrschen und zu neuen Planungsmöglichkeiten führen.

Spätestens seit der überaus erfolgreichen Einführung des iPad 3 durch Apple muss auch der Skeptiker einsehen, dass 4G nicht mehr zu bremsen ist. In einer Reihe von Märkten für das iPad 3 war 4G gar nicht oder nur sehr eingeschränkt verfügbar. Hier gab es sofort lautes Wehklagen und in Australien wollten Verbraucherschützer Apple wegen irreführender Werbung verklagen, was allerdings mit einer Entschädigung für die entsprechenden Käufer auf kurzem Wege geregelt werden konnte…Insider-Ausgabe jetzt anfordern >>

Netzwerk Insider monatlich erhalten

Falls Ihnen als registrierter User diese Ausgabe des Netzwerk-Insiders nicht mehr vorliegt, senden wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zu: Insider anfordern
Wenn Sie zukünfitg auch den Netzwerk Insider kostenfrei beziehen wollen, dann müssen Sie sich nur registrieren. Sie erhalten dann aktuelle Informationen und den Netzwerk Insider als PDF-Dokument per E-Mail zugesandt. Zur Registrierung

zugeordnete Kategorien: Archiv
zugeordnete Tags:

Sie fanden diesen Beitrag interessant? Sie können



Anmerkungen, Fragen, Kommentare, Lob und Kritik:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

.